Zum Inhalt springen

Mit dem Kaiman im Loch

1. September 2021

Ich glaube, es war letztens Miss Booleana, die mich bei meinem Artikel zu „Trese“ in einem kleinen Nebensatz auf eine Anime-Serie aufmerksam machte, deren etwas merkwürdig klingender Name sofort meine Neugierde weckte: „DOROHEDORO“. Mal wieder eine dieser vielen Netflix-Anime-Serien, die ich wahrscheinlich einfach übersehen habe, weil ich da mittlerweile einfach schon nicht mehr durchblicke. Netflix produziert inzwischen ja auch die Anime-Serien wie am Fließband und ich habe immer ein  bisschen Angst, dass darunter auch die Qualität leidet. Dennoch dachte ich mir, gebe ich dem Ganzen mal eine Chance. Und tja, was soll ich sagen??? Danke, Miss Booleana für den Tipp.

Caiman hat ein Problem… eigentlich hat er mehr Probleme, aber ein ganz besonders großes: In der Stadt, in der er lebt (Hole genannt), testen Zauberer aus einer anderen Welt ihre Fähigkeiten aus. Einer dieser Zauberer hat Caiman so verhext, dass der jetzt den Kopf eines Kaimanen hat und in seinem Maul lebt auch noch ein anderer Mann. Der könnte ihm wiederum sagen, wer der Zauberer gewesen ist, der ihn verwandelt hat. Dafür schiebt sich Caiman jeden Zauberer, den er finden kann, ins Maul (nicht gerade sehr hygienisch, aber was will man machen). Gemeinsam mit der Köchin Nikaido gestaltet Caiman so sein Leben… bis er ins Visier von En gerät, einem sehr mächtigen Zauberer, der seine Top-Killer Shin und Noi auf die ganze Sache ansetzt.

Ich weiß gar nicht, wo ich hier so richtig anfangen soll. Vielleicht mal mit der Welt allein bzw. DEN Welten. Die Serie fängt im Hole an und allein das ist schon ein faszinierendes Szenario an sich. Diese dicht an dicht gebauten Häuser, die engen Gassen und Straßen – das Ganze ist ein riesiges Labyrinth in Grau, Braun und Schwarz. Ein ungemütlicher Ort, der dazu noch von den Zauberern als Testgelände missbraucht wird… was wir immer wieder auch an den unterschiedlichen Wesen im Hole sehen, die in irgendeiner Form unter den Zauberern leiden (und man fragt sich natürlich sofort, warum sich niemand wehrt – eine Antwort, eine gute Antwort darauf, liefert die Serie dann später aber von ganz allein). Im Gegensatz dazu haben wir dann die Welt der Zauberer, die sehr viel schöner und freundlicher zu sein scheint. Was auch niemanden verwundert, wird doch quasi alles ins Hole abgeschoben, was hier nicht so richtig hinpasst.

Allein von den unterschiedlichen Welten her zeigt sich „Dorohedoro“ von einer unglaublich kreativen und vielfältigen Seite. Dazu kommen dann noch die Charaktere, die alle einfach toll geschrieben sind… und das auf allen Seiten. Caiman und Nikaido sind toll – gerade wenn auch deren Beziehung zueinander durch Rückblenden aufgeklärt wird und wir erfahren, dass Nikaido ein aufregendes Geheimnis hat. Doch auch auf der Schurkenseite wird es stark. Allein das Killer-Duo Shin und Noi ist sehenswert genug und liefert eine Tiefgründigkeit, die man so, wenn man sie das erste Mal sieht, gar nicht unbedingt erwartet. Gerade in der Charakter-Zeichnung liegt eine weitere besondere Stärke von „Dorohedoro“.

Die Verbindung zwischen verrückten Welten und den passenden Charakteren wird dann wirklich zu einer verdammt unterhaltsamen Serie, die es wunderbar schafft, alle diesen Figuren gerecht zu werden, eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte zu erzählen, bei der man förmlich nach der nächsten Folge bettelt und dabei sowohl köstlich komische Momente genauso gut inszeniert wie ernste. „Dorohedoro“ hat wirklich einfach alles, was man für gute Unterhaltung so braucht… und ich muss sagen, ich kann es schon kaum abwarten, bis endlich die zweite Staffel rauskommt.

Kleine Randnotiz: Selbst die in Folge 13 zusammengefassten Kurzfilme zur Serie sind fantastisch. Allein „The Tale of the Invisible Gyoza Fairy“ ist zum Schreien komisch. „Dorohedoro“ hat einfach echt ein breites Spektrum und ist für Anime-Fans echt Pflicht.

Wertung: 9 von 10 Punkten (von Folge 1 ist man in dieser Welt und von diesen Charakteren gefangen)

2 Kommentare leave one →
  1. 23. September 2021 17:26

    Yay, du hast es geschaut! Freut mich, dass es dir so gefallen hat wie mir. 🙂 Der Manga wird ja jetzt seit ca einem Monat ungefähr auch in Deutschland veröffentlicht. Ich habe noch nicht reingelesen, aber er wirkt noch etwas blutiger und sehr „wuselig“, sehr sehr detailiert.
    Was mich nebenbei auch sehr gekriegt hat ist der abstruse Humor. Hast du eine Theorie, wer Caiman mal war? Es wird ja das eine oder andere geteasert.
    Neben Nikaidos Geheimnis haben mich Shin und Noi dann doch mehr interessiert und gekriegt als ich anfangs erwartet habe.

    • donpozuelo permalink*
      24. September 2021 11:40

      Danke dir. Ich hatte den sogar auf meiner Watchlist, aber dank dir habe ich es jetzt neu entdeckt.

      Dass mit dem Manga klingt ganz spannend. Vielleicht hole ich mir den auch mal. Ist schon so lange her, dass ich mir einen Manga gekauft habe 😅

      Ich war auch sehr erstaunt, wie sehr mich am Ende auch Shin und Noi interessiert haben. Und das mit Nikaido fand ich echt krass.

      Aber ich gehe jetzt mal schon aus, dass Caiman auch eigentlich in die Welt der Zauberer gehört.

      Ist eine zweite Staffel eigentlich schon angekündigt? Weißt du da was?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: