Zum Inhalt springen

Corey Hart vs. The Future

24. August 2020

Seth Rogen war für mich bislang nie so der Name, wegen dem ich gesagt habe: „Oh, das muss ich mir unbedingt anschauen!“ Doch seit einiger Zeit hat Rogen einen echt guten Lauf (zumindest, was seine Beliebtheit bei mir angeht). Witzigerweise beziehe ich das nicht auf irgendwelche Filme, in denen Rogen als Schauspieler auftaucht, sondern vielmehr auf die Serien, die er zusammen mit seinem Partner Evan Goldberg kreiert und produziert. Jeder, der meinen Blog verfolgt, weiß, dass ich ein riesiger Fan seiner „Preacher“-Serie bin. Die ist herrlich verrückt und nimmt auch wirklich kein Blatt vor den Mund – was der Comic-Vorlage nur gerecht wird. Als ich dann erfuhr, dass Rogen und Goldberg eine neue Serie am Start hatten, war ich natürlich interessiert… und was soll ich sagen? „Future Man“ ist spitze.

Josh Futturman (Josh Hutcherson) ist Hausmeister im Forschungslabor von Elias Kronish (Keith David). Wenn Josh aber nach Hause kommt, zockt er bis zum Abwinken das Spiel „Biotic Wars“, in der er in einer fernen Zukunft zum Retter der Menschheit werden muss. Eines Tages schafft er das schwierigste Level… und während er sich zur Feier des Tages einen runterholt, erscheinen ihm auf einmal die beiden Hauptcharaktere des Spiels: Tiger (Eliza Coupe) und Wolf (Derek Wilson). Die offenbaren Josh etwas Unglaubliches: „Biotic Wars“ ist ein Trainingssimulator aus der Zukunft, in der es wirklich zur letzten Schlacht zwischen Menschen und Biotics kommt. Weil Josh das Spiel geschafft hat, ist er nun der Auserwählte, der „Future Man“. Er soll Tiger und Wolf dabei helfen, diese Zukunft zu verhindern… und um das zu erreichen, müssen sie Kronish davon abhalten, seine Forschung weiter zu führen.

„Future Man“ ist genau die Sorte von Serie, die ich von Rogen und Goldberg nach „Preacher“ erwartet habe. Das Ganze ist ein irrer Mix aus „Terminator“, „Back to the Future“, gefüttert mit einer merkwürdigen Vorliebe für James Cameron (also der wirklichen Person James Cameron) und jeder Menge Vulgarität. Aber ganz ehrlich, etwas anderes hätte ich von Rogen und Goldberg zu diesem Zeitpunkt auch nicht erwartet. So eine Serie hätte natürlich auch enorm in die Hose gehen können, aber „Future Man“ funktioniert auf so ziemlich allen Ebenen.

Ja, der Humor ist dreckig, aber man kann drüber lachen, ohne sich dabei zu denken: „Oh, jetzt müsste ich mich aber dafür schämen, dass ich gerade gelacht habe!“ Es ist sauberer dreckiger Humor, wenn ich das mal so sagen darf. Es ist vulgär, geht aber nur selten unter die Gürtellinie. Natürlich nehmen die Charaktere kein Blatt vor den Mund, aber es ist immer mit einem Augenzwinkern – so wie sämtliche Anspielungen auf Filme und Serien auch.

Es macht allein schon wegen der ganzen Easter Eggs einfach nur Spaß, „Future Man“ zu gucken. Natürlich wird das Zeitreisen auf Kosten so ziemlich jedes Zeitreise-Films durch den Kakao gezogen. Aber auch 80er Klassiker wie „Top Gun“ werden gekonnt verarscht. Man merkt der Serie an, dass Nerds am Werk waren, die sich auskennen – und jedes Schlupfloch des Genres nehmen, um den Kampf um die Zukunft der Menschen voranzutreiben.

Dazu kommt ein großartig aufgelegter Cast. Josh Hutcherson darf sich nach der ganzen Peeta-Kiste mal ein wenig austoben und zeigen, dass er allein so viel besser funktioniert, als wenn er im Schatten von Jennifer Lawrence stehen muss. Eliza Coupe spielt die taffe, erbarmungslose Tiger und ist einfach spitze. Aber wer einfach  mal beide in die Tasche steckt, ist Derek Wilson als Corey-Hart-Überfan Wolf. Der Typ bekommt einfach die interessanteste Charakterwandlung der ganzen Serie. Wolf ist hyper in so ziemlich allem, was er tut… dabei aber auch irgendwie naiv. Einer der interessantesten Charaktere der Serie, das auf jeden Fall!

Ich bin begeistert von „Future Man“, auch wenn man sich ein paar Folgen hätte „sparen“ können. Zum Schluss wird Zeitreisen halt wirklich in allen Varianten ausgekostet, aber hey… es macht trotzdem Laune. Ich bin schon jetzt gespannt, wie es in Staffel 2 weitergehen wird.

Wertung: 8 von 10 Punkten (Zeitreise-Chaos in Serie – sehr sehenswert)

8 Kommentare leave one →
  1. 24. August 2020 10:50

    Oh ja, die erste Staffel fand ich auch ganz großartig. Bei der zweiten bin ich dann leider irgendwann ausgestiegen. Mal sehen, ob ich das noch einmal irgendwann nachhole…

    • donpozuelo permalink*
      24. August 2020 10:58

      Oh nein… das klingt ja nicht so gut. War die zweite Staffel so schlecht?

      Staffel 1 hat auf jeden Fall echt viel Spaß gemacht

      • 24. August 2020 11:05

        Nein, aber irgendwann bin ich einfach nicht mehr drangeblieben. Halt ein anderes Setting und weniger Zeitreise. Bin gespannt was du sagst.

        • donpozuelo permalink*
          24. August 2020 11:22

          Ah, okay. Naja… ich bin gespannt. Dadurch, dass die Folgen so schön kurz sind, kommt man ja eigentlich gut durch. Und Staffel 3 gibt es ja mittlerweile auch schon

  2. 5. September 2020 19:30

    Oh ja, die hat mir auch sehr gefallen. 🙂 Wobei Tiger & Wolf mich deutlich mehr beschäftigt haben als Josh. Alleine die Eskapaden Wolfs als Chefkoch XD Herrlich. Manchmal war mir der Humor schon wieder zu Pipi-Kaka und bei der Zeitreise-Eskapade mit der Mutter musste ich mir vor Scham die Augen zuhalten … aber insgesamt habe ich da viel gelacht. Wollte die eigentlich auch mal weiterschauen.

    • donpozuelo permalink*
      6. September 2020 13:22

      Ja, Tiger und Wolf sind wesentlich interessanter und ja, der Humor schlägt manchmal komische Richtungen ein, aber insgesamt war das wirklich eine sehr unterhaltsame erste Staffel. Will auch unbedingt weitergucken. Staffel 2 und 3 sind ja schon lange online

  3. 8. September 2020 15:41

    Die schlummert immer noch auf meiner Watchlist. Danke fürs dran erinnern…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: