Zum Inhalt springen

ZEHN

3. März 2019

Vorsicht, jetzt könnte es wirklich sentimental werden.

Wie man an der simplen Überschrift unschwer erkennen kann, gibt es ein rundes Jubiläum zu feiern. Genau heute vor zehn Jahren habe ich mich das erste Mal hingesetzt und angefangen, über Filme zu schreiben. Obwohl… das so nicht ganz stimmt. Ich hatte früher die Angewohnheit, meine Kinokarten zu sammeln (damals als es noch echte Kinokarten waren und nicht diese merkwürdigen lapprigen Bons, die man heute bekommt – ja, Opa meckert mal wieder, aber Opa ist mittlerweile auch zehn Jahre älter geworden und darf das). In einem dicken Ordner reihten sich Seiten aneinander, auf die ich die Karten klebte und mit einem kurzen Satz dazu schrieb, ob mir der Film gefallen oder nicht. Aber das war eher was für mich als für die Öffentlichkeit.

Damals am 03. März 2009 ergab ich mich den langen Ansprachen eines Freundes, der mir immer wieder sagte, ich solle doch Kritiken schreiben. Damals war ich noch zarte 25 Jahre alt. Damals war ich noch voller Träume… Nein, Quatsch… 🙂

Ich muss gestehen, es verblüfft mich selber immer wieder, dass ich eigentlich nie so wirklich eine Phase hatte, in der ich aufhören wollte. Dieser Blog ist eine der wenigen Konstanten in meinem Leben. Dieser Blog hat bisher noch wirklich alles überstanden und ist somit irgendwie auch wirklich zu einem wichtigen Ankerpunkt für mich geworden. Es ist nach wie vor für mich ein angenehmes Hobby, das ich nicht missen möchte.

Was ich aber auch nicht missen möchte, sind meine Millionen von Leser. Und ja, bei den sinkenden Besucherzahlen ist der Wunsch nach der Million natürlich reichlich utopisch, aber ich bin zufrieden… oder besser gesagt, zufriedener. Als ich angefangen habe, habe ich gefühlt stündlich die Statistiken gecheckt, nach Kommentaren Ausschau gehalten und was nicht alles. Mit der Zeit wurde ich da sehr viel lockerer und entspannter. Schließlich will ich mit dem Ding hier kein Geld verdienen, sondern einfach nur Spaß haben. Und den Spaß habe ich durchs Schreiben, aber vor allem durch die Interaktion mit euch.

In den zehn Jahren habe ich eine kleine, aber treue Gemeinde um mich geschart, die ich mir sehr, sehr ans Herz gewachsen ist. Es ist zwar schade, dass ich kaum jemanden von euch persönlich kenne, aber eigentlich kennen wir uns ja alle irgendwie persönlich. Es gibt einige nette Menschen, die begleiten mich mit diesem Blog schon selbst seit zehn Jahren und gehören somit einfach irgendwie zur Familie, dieser kleinen ungewöhnlichen Blog-Familie. Diesen Menschen möchte ich auch am meisten danken, denn dieser rege Austausch ist es, der das hier alles so unterhaltsam macht. Ansonsten würde ich ja wirklich nur für mich schreiben und dann kann ich auch einfach Tagebuch führen 🙂

Zehn Jahre… das ist echt verrückt. Eine Dekade, in der unglaublich viel passiert ist. Eine Dekade, in der ich es nicht geschafft habe, mal den Look dieser Seite irgendwie zu verändern. Aber mittlerweile will ich das auch gar nicht mehr, weil es irgendwie einfach dazu gehört. Eine Dekade Filme und Serien… ist schon ein bisschen verrückt, diese Vorstellung. Es erfühlt mich aber auch mit jeder Menge Stolz, immerhin muss man das ja auch erstmal irgendwie schaffen – neben dem Job, neben Beziehungen, neben all den anderen Sachen, die das Leben einem so vor die Füße wirft.

Mal gucken, ob ich in zehn Jahren noch hier bin, aber sollte bis dahin die Welt noch nicht untergegangen sein, könnte ich mir das sogar ganz gut vorstellen.

Genug geschwafelt jetzt…

Ich sage noch einmal ganz, ganz, ganz lieben Dank an all meine Blog-Freunde, an alle Leser, an alle Kommentatoren, an alle Follower und alle die, die ihr irgendwie euren Weg auf meine kleine, bescheidene Seite findet. Danke, danke, danke!

Auf die nächsten zehn Jahre!!! 😀

18 Kommentare leave one →
  1. 3. März 2019 10:20

    Wow! Herzlichen Glückwunsch 🎈🍾🎉

    10 Jahre sind wirklich beachtlich. Ganz so lange bin ich zwar noch nicht dabei, komme aber nach wie vor sehr gerne her.

    Ich hoffe dein Blog bleibt uns noch ein paar Jahre erhalten und dass du dir die Freude daran bewahrst.

    Und nebenbei: die Sache mit den Kinotickets finde ich auch sehr traurig

    • donpozuelo permalink*
      3. März 2019 12:50

      Vielen Dank. Für die Glückwünsche und vor allem fürs Vorbeikommen 😃

      Das mit den Kino Karten ist wirklich doof 🙈

  2. 3. März 2019 11:48

    Hach schön, seufz. Da habe ich ja fast auch ein paar Tränen im Auge. Klasse, dass du so lange dabei bist und so einen gesunden Blick auf dein Hobby hast. Ich schaue leider immer noch zu viel auf die Zahlen und leider sinken sie wirklich beständig. Dennoch werde ich es nicht lassen und hoffe einmal so entspannt zu sein wie du.

    In diesem Sinne: Mach weiter so, ich freue mich über deine Besprechungen und kann oft etwas dazu sagen (unsere Filmwahl scheint manchmal recht ähnlich zu sein). Das mit der Konstante im Leben hast du zudem schön gesagt. Genauso ist es wohl. Auf die nächsten zehn Jahre! 🙂

    • donpozuelo permalink*
      3. März 2019 12:54

      Danke, danke. Du gehörst ja hier bei mir auch schon halb zur Familie… so lange, wie wir uns quasi schon kennen 😁

      Das mit den Zahlen war bei mir ne ganze Zeit lang auch echt schlimm. Mittlerweile tangiert es mich nicht mehr so. Es wird halt immer weniger und weniger, aber solange mir der harte Kern erhalten bleibt, reicht mir das voll kommen.

      Auf die nächsten zehn Jahre. 🤞

  3. 3. März 2019 13:18

    Glückwunsch. Hoffen wir, dass in 10 Jahren auch noch Filme rauskommen, die besprechenswert sind.

    • donpozuelo permalink*
      3. März 2019 13:50

      Beschrei es nicht. Aber hoffen wir mal das Beste. Vielen Dank auf jeden Fall. 😁

  4. Gnislew permalink
    4. März 2019 18:38

    Herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten zehn Jahre. Schon, wenn ein Blog so lange Bestand hat. 🙂

    • donpozuelo permalink*
      4. März 2019 19:49

      Vielen lieben Dank. Ja, heutzutage ist das wohl wirklich nicht mehr so selbstverständlich. Aber ohne die kleine, feine Community hier hätte es auch nicht so diesen Bestand gehabt. Am Ende freut man sich ja doch auch sehr über jedes Kommentar und jeden Like. Gehört halt mit dazu.

  5. 5. März 2019 17:39

    Ja Mensch. Glückwunsch zur großen Zehn. Bis dahin muss ich erst noch kommen. Aber das Ziel ist gesetzt… 🙂

  6. 6. März 2019 22:53

    Etwas verspätet, aber immerhin: herzlichen Glückwunsch.
    Kann es sein, dass insbesondere die Herren gerne ihre Statistiken ansehen? :))
    Lustig, dass Deine Intention einen Blog zu eröffnen so ähnlich war wie bei mir. Hatte mir damals auch gedacht, mal für mich aufzuschreiben wie mir die Filme gefallen haben, die ich so sehe und ich bin sicher, es wird auch in den nächsten 10 Jahren genug Flimmerei geben, über die wir herziehen können :))
    Ich bin froh, dass Du so vergnügt dabei bleibst und Dich noch nichts und niemand so wirklich vom Schreiben abhalten konnte.
    Na dann, weiter so.

    • donpozuelo permalink*
      6. März 2019 23:40

      Vielen Dank!!!

      Tja, keine Ahnung, was das mit den Statistiken zu tun hat 😉

      Und ja, ich bin mir auch sicher, dass wir noch genügend Filmchen und Serien in den nächsten Jahren bekommen werden.

      😀

  7. 8. März 2019 18:41

    Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Respekt – ich bin noch nicht mal halb so lange dabei ^^
    Mir geht’s aber wie dir: Es macht einfach Spaß, zu schreiben und mit den Lesern zu kommunizieren. Kann das Gefühl, nicht aufhören zu können/zu wollen sehr gut nachvollziehen 😉

    • donpozuelo permalink*
      8. März 2019 23:11

      Danke dir. Und keine Sorge, wenn dir der Spaß nicht abhanden geht, kommst du auch sehr schnell zu den 10 Jahren 😅

  8. 4. April 2019 17:47

    Jawoll, auf die nächsten zehn Jahre! 😀 Ich wünsche nachträglich alles Gute zum Blog-Geburtstag! Bald bringt der Blog Mädchen mit nach Hause und fängt an zu rauchen. 😉 Aber nein, es macht mich tatsächlich auch etwas sentimental wie lange man sich schon so gegenseitig liest, wieviel Herzblut es braucht um zehn Jahre an sowas dranzubleiben … und die Phase, dass ich alle paar Minuten die Statistiken gecheckt habe, hatte ich auch 😉 Aber ist doch irgendwie angenehmer, wenn es ein Hobby ist und nicht die eigene Existenz davon abhängt und man frei von der Leber weg sprechen kann!?
    In jedem Fall kann ich dir nur ein riesen Lob aussprechen – die meisten Leute halten nichts zehn Jahre lang aus, geschweige denn ein Herzens- und Hobbyprojekt, das man nach Feierabend antreibt. Das zeugt von Durchhaltevermögen und viel Freude an Filmen, Serien, etc. Ich lese hier nach wie vor gerne mit und werde das auch in den nächsten zehn Jahren tun. 😀

    • donpozuelo permalink*
      5. April 2019 07:01

      Danke, danke. Das freut mich immer wieder zu hören bzw. zu lesen.

      Wenn dieser Blog hier anfängt zu rauchen, dann setzt es aber was 😂

      Aber du hast Recht. Es ist sehr angenehm hier quasi machen zu können, was man will. 😁

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: