Zum Inhalt springen

8 Bücher für 2018

28. Januar 2018

Ich werde des Öfteren gefragt, wie ich es eigentlich schaffe, trotz all der vielen Filme und Serien, trotz Arbeit und Privatleben, noch so viele Bücher zu lesen. Aber dann stelle ich die Gegenfrage, warum nicht? Ich könnte mir mein Leben ohne ein gutes Buch nicht vorstellen. Seit ich denken (besser gesagt: seit ich lesen kann), stecke ich meine Nase nur zu gerne in ein Buch. Aber gut, um das heutzutage alles so hinzubekommen, habe ich auch einen strengen Zeitplan, wenn ich das so sagen darf 😉 Unter der Woche stehe ich recht früh auf, um vor der Arbeit wenigstens noch 45 Minuten Zeit zu haben, um zuhause einfach gemütlich und in Ruhe zu lesen. Ja, dafür ernte ich viele irritierte Blicke, aber es ist einfach so. Dazu kommt dann noch die Fahrt mit der Bahn zur Arbeit – das sind auch noch einmal etwa 40 Minuten – und so ist dann also doch genug Zeit zu lesen (wenn ich mir am Wochenende nicht auch noch einmal ein bisschen Zeit dafür nehme, aber das ist einfach wichtig für mich!)

So, genug geschwafelt – wie jedes Jahr fragt irgendjemand in unserer lieben Blogger-Gemeinde, was wir uns für Bücher vornehmen. Dieses Mal habe ich den Aufruf von Friedl von Grimm zuerst gelesen – dorthin geht also mein Dank für die Inspiration 😉 Und ohne lange Umschweife (was für eine Untertreibung) kommen hier jetzt meine Bücher für 2018:

  • „Die Ermordung des Commendatore“ von Haruki Murakami

Als großer, großer, großer Murakami-Fan ist das einfach Pflicht-Lektüre. Murakami breitet die ganze Geschichte auf zwei Bände aus, weswegen ich diesen Band dann wahrscheinlich zwei Mal lesen werde. Denn bei „1Q84“ habe ich den Fehler gemacht, Band 3 lange nach den ersten beiden Bändern zu lesen – das war nicht so clever, weil ich schon vieles wieder vergessen hatte. Band 2 soll wohl auch schon im April rauskommen, vielleicht warte ich dann auch einfach so lange und lese die direkt hintereinander.

  • „Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär“ von Walter Moers

Eigentlich kenne ich Käpt’n Blaubär nur aus den Comic-Strips, die es in der Wochenendausgabe der Ostsee-Zeitung (die Tageszeitung in Rostock) gibt und eben aus den Episoden in „Die Sendung mit der Maus“. Ich habe mal vor Ewigkeiten „Rumo & Die Wunder im Dunkeln“ von Moers geschenkt bekommen und mochte das schon. Jetzt will ich mich mal an was Neues, Altes von ihm wagen.

  • „Der Meister und Margarita“ von Michail Bulgakow

Dieses Buch wurde mir mal vor Ewigkeiten von einer Arbeitskollegin empfohlen – und letztens falle ich doch da beim Stöbern direkt drüber. Ich wusste nicht wirklich, worum es geht, aber der Buchrücken mit seiner Inhaltsangabe hat mich dann doch irgendwie sehr fasziniert. Der Teufel richtet ein Durcheinander in Moskau an und nur der Meister und seine Geliebte Margarita können was dagegen ausrichten.“: Liebesgeschichte, historischer Roman, Gesellschaftssatire, vermengt mit viel Fantastischem. Ich bin jetzt schon sehr neugierig.

  • „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“ von Yoko Ogawa

„Ein Buch über die Poesie der Zahlen“ – na da bin ich aber mal gespannt. Die Geschichte über einen Professor, der jeden Tag aufs Neue vergisst, wer er ist und der zu seiner Haushälterin durch Mathematik eine Verbindung aufbaut, klingt erst einmal spannend. Mal schauen, wie schön Mathematik wirklich sein kann 😉

  • „Die Brüder Karamasow“ von Fjodor Dostojewski

Mein Vater hat mir irgendwann mal das Kapitel über den Großinquisitor vorgelesen, in dem Jesus auf die Erde kommt und von der katholischen Kirche eingesperrt wird. Jetzt will ich es mal wagen, mir das ganze Buch vorzunehmen. Ich habe noch ein wenig „Respekt“ davor, aber ich werde es wagen.

  • „Unendlicher Spaß“ von David Foster Wallace

Noch so ein Mammut-Projekt von einem Buch. Ich schleiche schon gefühlt seit Jahren immer mal wieder um dieses Buch herum, aber die schirre Größe und alles, was ich bisher darüber gelesen habe, haben mich immer ein wenig verschreckt. Aber 2018 wird das Jahr, in dem ich mich meiner Buchdämonen stelle (ob das bedeutet, dass ich irgendwann in diesem Jahr auch noch James Joyce „Ulysses“ lesen werde?)

  • „Die Geschichte der Hässlichkeit“ von Umberto Eco

Ich lese Umberto Eco sehr gerne, habe aber bislang noch nie was von seinen nicht-fiktionalen Werken gelesen. „Die Geschichte der Hässlichkeit“ hat mich dann auch gleich noch etwas mehr angesprochen als „Die Geschichte der Schönheit“. Aber wenn mir die Hässlichkeit gefällt, werde ich vielleicht auch noch die Schönheit wählen.

  • „Rachel Rising“ von Terry Moore

Comics sind bei mir sowieso immer Bestandteil der täglichen Lektüre, aber auf „Rachel Rising“ freue ich mich tatsächlich schon seit längerem. „Rachel Rising“ habe ich einem Spontan-Kauf zu verdanken. Jetzt ist auch dieses Monster von einem Comic-Omnibus endlich mal fällig.

Was ich gerade lese, ist übrigens die „Southern Reach“-Reihe von Jeff Vandermeer. Teil 1 „Annihilation“ kommt ja bald von „Ex Machina“-Regisseur Alex Garland und mit Natalie Portman in der Hauptrolle (leider) auf Netflix. Kann ich auch sehr empfehlen, habe ich jetzt nur nicht mit aufgeführt, weil ich Buch 1 fast schon durch habe.

12 Kommentare leave one →
  1. 28. Januar 2018 13:55

    Eine sehr schöne Liste. Die „Southern Reach Trilogie“ habe ich auch gerade durch, hat mir sehr gefallen und ich kann „Meister und Margarita“ sehr empfehlen, ich fand es großartig.
    Den neuen Murakami habe ich auch gerade am Wickel und bin sehr sehr glücklich. Bin ganz und gar in meiner Murakami-Bubble und mag mich überhaupt nicht mehr rausbewegen.
    Viel Spaß bei der Lektüre 🙂

    • donpozuelo permalink*
      29. Januar 2018 18:20

      Ich bin jetzt auch schon beim zweiten Teil der „Southern Reach“-Trilogie. Find’s bisher auch ziemlich großartig, bin mal vorsichtig auf den Film gespannt.

      Murakami habe ich mir jetzt am Wochenende gekauft und ja, auf „Meister und Margarita“ bin ich sehr gespannt. Aber schön noch ein zweites Mal zu hören, dass das ein tolles Buch ist.

  2. 4. Februar 2018 10:56

    Oh, „Ulysses“ von Joyce? Ich hab’s mal angefangen, aber nie komplett geschafft. Ziemlich schwere Kost…

    • donpozuelo permalink*
      5. Februar 2018 19:30

      Ich habe es auch vor Ewigkeiten mal angefangen und bin so bis Seite 50 von meiner Ausgabe gekommen, bevor ich aufgegeben habe. Aber irgendwann schaff ich das Ding 😀

      • 7. Februar 2018 08:36

        Das sag ich mir auch immer… 😉

        • 17. März 2018 22:55

          Ich rede mir ein, dass ich den Zugang zu dem Buch finde, wenn ich es in Irland in Originalsprache lese.

        • 18. März 2018 11:41

          Solltest du mal testen. Nach Irland würde ich dich dann sogar begleiten. Lesen darfst du das Buch dann aber alleine.

        • donpozuelo permalink*
          19. März 2018 10:19

          Das mag vielleicht funktionieren… vielleicht auch nicht 😀

  3. 24. Februar 2018 18:33

    Auf den Murakami haben sich soviele Leute gefreut, dass ich mein vorbestelltes Exemplar nicht bekommen habe. Soviel zum Plan ein Buch mal ganz pünktlich am Veröffentlichungstag zu lesen… aber ich lese es gerade und es gefällt mir sehr gut. Und bis April zu warten ist ja auch nicht so schlimm – also bis Band 2 erscheint 😉
    So ein Zufall „Meister und Margarita“ habe ich gerade auf meine To-Read-Liste ganz oben gesetzt. Und bin auch sehr gespannt drauf.
    „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“ klingt ziemlich cool, danke für den Tipp.
    Und „Unendlicher Spaß“ wäre für mich so ein klassischer Fall wo ich zum Hörbuch greife, das soll ziemlich witzig sein 😉

    • donpozuelo permalink*
      26. Februar 2018 15:21

      Bei Murakami warte ich jetzt wirklich einfach bis Band 2 erscheint und lese die dann in einem Rutsch. Macht am Ende eh am meisten Sinn, wenn die so dicht aufeinander veröffentlicht werden.

      Bei „Meister und Margarita“ bin ich auch schon sehr gespannt.

      Und bitte, bitte… ob es am Ende ein guter Tipp war, bleibt noch abzuwarten 😀

  4. 17. März 2018 22:56

    Na Mensch, wir könnten einen Buchclub gründen für David Foster Wallace. Und wie weit biste bisher so bei den Vorsätzen gekommen?

    • donpozuelo permalink*
      19. März 2018 10:20

      Ich lese gerade Käpt’n Blaubär. Also immerhin schon mal ein Buch angefangen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: