Skip to content

Es regnet Autos!

14. April 2017

Mir fehlen nach wie vor die Worte… und dennoch werde ich versuchen, euch irgendwie zu beschreiben, was mir in „Fast & Furious 8“ passiert ist. Ja, ich gucke das. Und ja, ich gucke das eigentlich sogar gerne. Von all den stumpfsinnigen Auto-Kaputt-Mach-Reihen ist die „Fast“-Reihe immer noch am unterhaltsamsten… obwohl es schon auch ziemlich irre ist, was daraus geworden ist. Als das 2001 mit „The Fast and the Furious“ losging, war das ja wirklich noch harmlos, es war „Point Break“ mit Autos und vielen Brüsten – und halt Vin Diesel, der Corona säuft und über Familienwerte redet. Mittlerweile ist daraus etwas geworden, das scheinbar keiner so richtig überwacht hat und auf einmal ist es ein Riesenmonstrum aus absurder Action, verrückten Stunt und einer generellen Abneigung gegenüber Logik und Physik geworden. Ich dachte ja tatsächlich, dass ich nach dem siebten Teil wirklich alles gesehen hätte, aber „Fast & Furious 8“ schießt noch einmal komplett den Vogel ab.

Dominic Toretto (Vin Diesel) chillt mit seiner Letty (Michelle Rodriguez) eigentlich gerade in Kuba ab, als plötzlich die überkrasse Superhackerin Cipher (Charlize Theron) auftaucht und ihn engagieren will. Dass ihr das tatsächlich gelingt, liegt daran, dass sie was nicht weniger Krasses gegen ihn in der Hand hat. Und so wendet sich Familienmensch Toretto GEGEN seine Familie und mutiert zum Bösewicht, der nun von Letty, Muskel-Übermensch Hobbs (Dwayne Johnson) und dem Rest der Familie gejagt wird… es ist sogar so heftig, dass Teil-7-Schurke Deckard Shaw (Jason Statham) ebenfalls rekrutiert werden muss. Es ist halt einfach zu krass.

Daddy hat ne neue Familie

„Fast & Furious 8“ ist das schizophrenste Kino-Erlebnis gewesen, dass ich jemals hatte. Deswegen fehlen mir auch komplett die Worte und ich bin mir nicht sicher, ob ich hier irgendwie Logik in diesen Text bringen kann. Aber wozu sollte ich auch, wenn dieser Film selbst mit Logik nichts mehr am Hut hat. „Aber hey, es ist ein Fast-Film. Wer will da schon was von Logik wissen?“ werdet ihr jetzt sagen und könnt damit so ein bisschen die Schizophrenie dieses Films erahnen. Mein Gehirn hat die ganze Zeit nur aufgeschrieen. Dieser Film ist ein merkwürdiges Paradoxon: Das Hirn schreit vor lauter Dummheit, vor lauter absurder, vollkommen hirnrissiger Ideen einfach nur die ganze Zeit laut auf, während das Spaßzentrum (ich nehme mal an, das liegt auch im Hirn, weswegen das jetzt noch alles verwirrender wird) die ganze Zeit nur am Feiern ist.

Ich meine, der neue Überstunt ist, dass die kleinen Autoraser von einem Atom-U-Boot verfolgt werden. Aber das ist ja schon das Ende… der Weg dahin beschert uns ferngesteuerte Autos, die wortwörtlich vom Himmel regnen. Das super geheime Geheimversteck der super geheimen und von Kurt Russell geleiteten Geheimdienstorganisation besteht natürlich nur aus den geilsten Karren der Welt. Vin Diesel fährt ein Auto, das förmlich unkaputtbar ist und selbst wenn ein elektromagnetischer Impuls abgefeuert wird, der jede Elektrik lahmlegt, fährt ein Vin Diesel da einfach durch. Dieser Film ist sogar so absurd, dass selbst Explosionen bzw. die Feuerwand, die davon ausgeht, so krassen Respekt vor Vin Diesel hat, dass sie kurz vor ihm einfach anhält.

Den Vogel abgeschossen haben sie aber eindeutig mit Dwayne Johnson. Der wird jetzt wirklich zum Hulk – und das meine ich so. Der reißt Betonbänke aus dem Boden, um damit Bizeps-Training zu machen. Der Mann boxt in Metall-Wände und hinterlässt eine Riesendelle. DER MANN SCHUBST EIN RIESEN-TORPEDO EINFACH MAL BEISEITE. Aus den Menschen, die früher mal krass Auto gefahren sind, sind echte Superhelden geworden. Aber wie schon gesagt, es ist so absurd, dass man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll… weswegen ich einfach beides gemacht habe.

Vorsicht, brüchiges Eis.

„Fast & Furious 8“ kehrt sich einen Scheiß darum, was irgendwie logisch ist. Jetzt haben sie wirklich endgültig „Auf Nimmerwiedersehen!“ zur Physik gesagt, zur Logik, zum Sinn! Dieser Film schert sich einen Scheiß. Das wirklich große Problem dabei ist, dass sie einem dieses Mal nur sehr viel weniger Action bieten – stattdessen muss es sogar noch eine richtige Story geben, die ebenfalls reichlich dumm ist, weswegen es umso schwerer wird, da durchzuhalten. Vor allem wenn man sieht, wie verzweifelt sich Charlize Theron Mühe gibt, die knallharte Böse zu spielen… oder Vin Diesel versucht, zu schauspielern. Dann doch lieber mehr Autos kaputt fahren. Ich hatte es ja schon erwähnt, Hulk-Superman Dwayne Johnson stiehlt hier einfach allen die Show mit allem… bis Jason Statham dann kommt und Quatsch anstellt, bei dem man auch wieder nicht weiß, ob man nun weinen oder lachen soll.

Man lacht auf jeden Fall sehr viel. „Fast 8“ ist der mit Abstand absurdeste Film dieser Reihe. Was auch immer ihr erwartet, sie toppen es an Wahnsinn. Es ist ein merkwürdiger Film, bei dem ich mich am Ende nur gefragt habe, wo das jetzt noch hingehen soll. Wie will man diesen Schwachsinn eigentlich noch toppen? Teil 9 MUSS dann einfach im Weltall spielen und in Teil 10 treffen sie dann mit den Avengers im „Infinity War“ auf einander? Es ist einfach alles so dermaßen dumm, dass es irgendwie einfach nur zum Schreien komisch ist.

Wertung: 7 von 10 Punkten (Fans der Reihe sollten sich auf den absolut durchgeknalltesten Teil der Reihe einstellen, der Logikfehler so mannigfaltig vorzuweisen hat wie The Rock Muskeln. Wer auch nur denkt, er könnte mit diesem Film einsteigen, sollte sich sehr sicher sein, dass sein Verstand so viel grandiose Dummheit auch aushalten kann. Wer das alles bedenkt, wird dann auch mit diesem kompletten Blödsinn sauviel Freude haben.)

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. 14. April 2017 11:48

    😀 So etwas in der Art hatte ich tatsächlich erwartet. Wobei ich deine Ausführungen zu The Rock für durchaus realistisch halte. Ich meine, hallo?! Es ist The Rock 😀

    • donpozuelo permalink*
      16. April 2017 19:20

      Wen? Statt „The Rock“ werde ich ihn jetzt nur noch „The Hulk“ nennen. Wer ist schon Mark Ruffalo? 😉

  2. 14. April 2017 13:40

    Klingt, als ob ich wieder einsteigen kann. 😀
    War das nicht auch in dieser Reihe, wo ein Auto eine Häuserwand entlangfährt? Ah, nein. Das war The Transporter, glaube ich.

    • donpozuelo permalink*
      16. April 2017 19:19

      Bei welchem Teil bist du denn ausgestiegen?

      Und ja, das mit dem Auto an der Häuserwand ist, glaube ich, tatsächlich aus „Transporter“. Oder „Bond“? Keine Ahnung, würde aber auch zu „Fast“ gut passen. Vielleicht besteigen sie so im nächsten Teil den Mount Everest und prügeln sich dann auf der Spitze.

      • 17. April 2017 08:45

        Haha. Ich kenne, glaube ich, die ersten drei Teile und habe tatsächlich immer gedacht: Würde sich das nicht so ernst nehmen, wäre es ziemlich ganz unterhaltsam. Von daher… Daumen hoch für die neue Richtung

        • donpozuelo permalink*
          17. April 2017 09:18

          Ernst nehmen die sich seit Teil 6 nicht mehr. Da kann Vin Diesel schon fliegen… und spätestens ab Teil 7 ist jegliche Logik den Bach runter gegangen. Von daher solltest du vielleicht wirklich mal wieder reinschauen 😉

        • 17. April 2017 11:41

          Wenn es den mal irgendwo auf Prime gibt, mache ich das

        • donpozuelo permalink*
          17. April 2017 11:59

          Sehr gut. Ich bin gespannt…

  3. 17. April 2017 18:47

    Klingt nach nem Film für mich… und nen Kasten Bier. 😉

    • donpozuelo permalink*
      17. April 2017 18:54

      Genau so und nicht anders sollte man diesen Film genießen… 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: