Skip to content

Die Schüler der Klasse 3-E

17. Oktober 2016

Ach ja, die Japaner… die haben schon echt verrückte Ideen, wenn es um Geschichten geht. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich ja „Yakuza Apocalypse“ gesehen und dachte schon, das wäre die Krönung des Irrsinns. Aber wenn man das denkt, geht es immer noch ein bisschen verrückter – so sind scheinbar einfach die Regeln. Und kein anderes Land traut sich mehr, verrückte Ideen auf Papier oder auf die Leinwand zu bringen als Japan. Weswegen wir jetzt einfach mal zum ersten Teil von „Assassination Classroom“ kommen.

Der Mond wurde zu 70 Prozent zerstört und in einem Jahr soll die Erde folgen: Das zumindest sagt das Wesen, das die Erde zerstört hat. Doch dieses gelbe Tentakel-Wesen mit einem Kopf wie ein Smiley will den Menschen eine Chance geben… und wird deswegen zum Lehrer der Klasse 3-E. Die unterrichtet es in allem wichtigen Dingen und auch in der Kunst des Tötens. Denn sollte ein Schüler der Klasse es schaffen, den Lehrer (also das Monster) zu töten, wird 1) die Erde nicht vernichtet und 2) bekommt der Killer auch noch eine ordentliche Stange Geld. Nur ist das mit dem Töten gar nicht so einfach, wenn dieses schrill-gelbe Tentakel-Monster superschnell ist und auch andere das Geld für sich einheimsen wollen. Unseren lieben Schülern aus der 3-E steht also eine schwere Zeit bevor.

Emoji – der Film

„Assassination Classroom“ sieht auch tatsächlich genauso albern aus, wie es sich anhört. Das Ganze basiert auf einem Manga, zu dem es schon eine Anime-Serie gab und jetzt gibt es halt zwei Filme, die bei uns leider getrennt von einander veröffentlicht werden.

Ich muss zugeben, ich habe ein bisschen gebraucht, um die einzelnen Versatzteile dieser Geschichte zusammenzufügen, denn die Erklärungen kommen hier immer nur stückweise. Vorher muss man sich erst einmal an dieses gelbe Tentakel-Monster gewöhnen, dass so sonderlich und fehl am Platz wirkt, das man meinen könnte, das wäre hier die letzte Billig-Produktion. Denn die Animation des Monster sieht wirklich aus, als wäre es für einen sehr einfachen Zeichentrickfilm gedacht und irgendwie wirkt es immer ein bisschen wie ein zu starker Fremdkörper in diesem Realfilm. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich an dieses Viech – ähnlich wie auch die Schüler der Klasse 3-E. Und mit der Zeit entwickelt man richtig Spaß daran, dieses merkwürdige Vieh zu sehen, weil es einfach mal wirklich was komplett anderes ist…

Gleichzeitig schafft es dieser verrückte Film dann auch, dass dieses die Erde bedrohende Monster immer liebenswerter wird. Ja, die Schüler müssen es töten und ja, die Schüler versuchen es auch jeden Tag von neuem (übrigens mit BB-Patronen, die nur dem Monster wehtun können, denn Schüler dürfen auf keinster Weise verletzt werden), aber gleichzeitig schweißt der Monsterlehrer diese Gemeinschaft von Schülern auch mehr und mehr zusammen. Irgendwann ist das eine Gruppe, und die kann man sich ohne gelbes Monster gar nicht mehr vorstellen.

Doch als wären gelbe Monster und eine Klasse voller Assassinen in Ausbildung nicht schon genug, gibt’s noch ein bisschen mehr. Da kommt dann noch ein künstliche Intelligenz in Form eines Kastens dazu, die den Lehrer töten soll, da kommt ein Gen-Experiment in die Klasse, das ebenfalls mit Tentakeln kämpfen kann… und eine Splittergruppe des Militärs selbst. Wenn ein Film überfrachtet ist, mit immer wieder neuen Charakteren dann ohne Zweifel „Assassination Classroom“.

Und dennoch bleibt man, wenn man denn eine Faszination für gelbe Smiley-Monster entwickelt hat, am Ball… denn irgendwie will man ja doch wissen, wie es ausgeht. Und vor allem will man wissen, was es mit dem Monster auf sich hat, von dem es immer mal wieder kurze Bruchstücke aus deren Vergangenheit zu sehen gibt, die auf eine interessante Geschichte hindeuten.

Vielleicht wäre weniger wirrer Wahnsinn besser gewesen, vielleicht wäre es dann aber auch zu schnell zu langweilig geworden. Ich weiß es nicht… ich habe diesen Film mit ein wenig Verwirrung, aber auch einer ganzen Menge Spaß geguckt… und bin gespannt, was sie wohl im zweiten Teil zu bieten haben.

Wertung: 7 von 10 Punkten (das Konzept „Nieder mit dem Lehrer“ mal ganz, ganz anders)

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. 17. Oktober 2016 10:58

    Das klingt nach einem echt verrückten Film…

    • donpozuelo permalink*
      17. Oktober 2016 11:47

      Oh ja… ist es auch. Aber liebenswert in seiner Verrücktheit. Ich bin echt auf Teil 2 gespannt.

  2. Gnislew permalink
    18. Oktober 2016 10:49

    Ja, wie man hier lesen kann mochte ich den Film auch sehr.

    • donpozuelo permalink*
      18. Oktober 2016 11:29

      Ein verrückter Film. Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2. Hast du zufällig die Anime-Serie gesehen?

      • Gnislew permalink
        18. Oktober 2016 12:22

        Nein, leider nicht…

        • donpozuelo permalink*
          18. Oktober 2016 12:34

          Ich auch nichtt. Könnte mir aber gut vorstellen, dass die Serie noch verrückter ist.

  3. 21. Oktober 2016 18:18

    Von dem Manga habe ich schon viel gutes gehört – der scheint richtig richtig viele Fans zu haben. Kein Wunder, dass das gleich wieder in einem Anime und mehreren Filmen eskaliert ist. Jetzt steht man nur vor der Wahl: was führt man sich zu Gemüte? Vielleicht wirds bei mir auch der Film.

    • donpozuelo permalink*
      21. Oktober 2016 23:56

      Ist vielleicht die etwas einfachere Wahl… obwohl ich nach dem Film durchaus auch Lust auf die Anime-Serie hätte. Da können die garantiert noch ein bisschen verrückter sein als im Film.

  4. 21. November 2016 17:53

    Danke für diesen Tipp. Hört sich genau richtig für den nächsten Filmabend an.

    • donpozuelo permalink*
      21. November 2016 18:37

      Dann aber im Doppelpack mit dem zweiten Teil, bitte… 😉

Trackbacks

  1. Der Lehrer der Klasse 3-E | Going To The Movies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: