Skip to content

Blogparade: 10 Songs zum Aufdrehen

21. August 2016

Eine weitere Blogparade, ein weiterer Aufruf der Königin aller Blogparaden: Zuletzt wollte sie von uns wissen, wen wir vom Fleck weg heiraten würden. Jetzt sucht sie scheinbar die perfekte Party-Playlist, weswegen die heutige Blogparade ganz dem Grönemeyer’schen Motto „Sie mag Musik nur, wenn sie laut ist“ untersteht. Und ganz ehrlich, was ich bei so vielen anderen schon alles gesehen bzw. gehört habe, würde wirklich für eine ziemlich coole Musik-Sammlung sorgen.

images_maninchair

Da will ich dann nun auch meinen Teil zu beisteuern… rock on!!!! 😀

House of the Rising Sun – The Animals

Die Geschichte zu diesem Song ist schnell erzählt: Das war immer einer der Songs, den mein Vater auf seinen Geburtstagen mit der Gitarre gespielt hat… und irgendwie ist der einfach bei mir hängen geblieben. Als Scorsese ihn dann auch noch in „Casino“ verwendet hat, wusste ich, dass ich diesen Song nie wieder loswerden würde – und es ja auch gar nicht will. Halt ein Song, der tatsächlich auch irgendwie mein Leben geprägt hat 😉

Bohemian Rhapsody – Queen

Ich hab doch das mit dem Autofahren und der Musik erwähnt… und Queen wird in bester „Wayne’s World“-Manier mitgesungen – lautstark. Ist auch nach wie vor mein Go-To-Song, wenn wir mal wieder Karaoke singen gehen. Da kann jeder einfach sofort mitmachen.

Lonely Boy – The Black Keys

Ich gestehe, ich habe „The Black Keys“ erst vor ein, zwei Jahren für mich entdeckt – und die Jungs kann man ja eigentlich auch nur gut laut hören. Aber „Lonely Boy“ ist da so richtig perfekt zu.

Are You Gonna Be My Girl – Jet

Noch so ein Autofahr-Klassiker von mir, der einfach sofort gleich noch ein bisschen lauter aufgedreht wird.

Don’t You (Forget About Me) – Simple Minds

Der „Breakfast Club“ lässt grüßen!

American Girl – Tom Petty

Scrubs“ lässt grüßen 😉

Knights of Cydonia – Muse

Ich hatte letztens endlich mal das Vergnügen, „Muse“ live zu sehen und mit „Knights of Cydonia“ verabschiedeten sich die Jungs dann nach zwei Stunden. So sehr ich alles andere von „Muse“ auch liebe, aber nichts geht für mich über diesen Song: schön laut aufdrehen und ab geht die Post!!! (Übrigens bin ich damals auf den Song so richtig aufmerksam geworden, als er mal in einem Trailer zu „300“ die Bilder so richtig perfekt untermalte)

Five to One – The Doors

Großer Doors-Fan hier… und eigentlich gehören die auch nur ordentlich laut gehört!

Take on Me – Aha

Ich liebe 80er Jahre Mukke. Meine erste Liste für diese Blogparade bestand auch fast nur aus 80ern. 😉

Don’t Stop Believing – Journey

„Scrubs“ lässt wieder grüßen – und Karaoke auch!

Das war’s… und ich hätte auch keine Probleme gehabt, wenn die Blogparade 20 Songs gefordert hätte – zumal sich ja in der richtigen Stimmung so ziemlich alles perfekt aufdrehen lässt. Aber gut, das waren meine Songs zum Aufdrehen… bis zum 08. September habt ihr noch Zeit, der singenden Lehrerin bei der epischsten und besten Playlist aller Zeiten zu helfen 😀

Advertisements
8 Kommentare leave one →
  1. olivesunshine91 permalink
    21. August 2016 12:27

    Ich glaube, Queen wird echt noch zur Queen dieser Parade – ich kann mich nicht erinnern, bisher irgendeinen Beitrag ohne ihre Erwähnung gesehen zu haben 😀
    Und yeah, wir haben mit Jet sogar eine Übereinstimmung!
    Und Take on me von A-Ha ist natürlich auch grandios 🙂

    • donpozuelo permalink*
      21. August 2016 12:56

      Queen sind aber auch am besten laut zu hören… von daher werden sie garantiert die Queens dieser Parade.

      Und Jet kann man auch nicht oft genug hören.

  2. 21. August 2016 14:11

    Okay, sehr bunte Mischung. Ich persönlich habe keine Lieblingssongs, die ich nur aus Serien kenne :)) Mit Simple Minds kannst Du mich echt jagen, Animals und Doors sind unbestritten tolle Bands, von denen ich weit mehr mag und ich liebe die Black Keys 😀
    Aber Journey? 🙂 Hast Du die Jungs mal gesehen? :))
    Queen habe ich nicht in meiner Liste, aber ich könnte leichten Herzens noch 100 weitere Lieblingssongs zum Aufdrehen posten, dann wären sie auch dabei. Im Laufe eines Lebens sammelt sich so einiges an 😉

    • donpozuelo permalink*
      21. August 2016 14:14

      Ich kenne so viele Songs tatsächlich aus irgendwelchen Serien… von daher muss ich auch gestehen, dass ich von Journey halt wirklich nur Don’t stop believin kenne… und es ist einfach ein guter Karaoke-Song 😉

      Und ja, von den Doors und Black Keys passt auch noch viel mehr auf so eine Liste, aber man muss sich ja beschränken…

  3. 21. August 2016 15:46

    Ach schön: „Don’t you“ von den Simple Minds liebe ich ja auch, „Take on me“ sehe ich heute fast eher als Guilty Pleasure“, aber ich war damals über beide Ohren in Morten Harket verliebt… hach ❤ 😉 "Are you gonna be my girl" habe ich mir auf meine USA 2016-Playlist geworfen – ich glaub, das Lied geht gut ab beim Autofahren! 🙂

    Danke fürs Mitmachen, mein Untertan der ersten Stunde! 🙂

    • donpozuelo permalink*
      21. August 2016 17:11

      Ja… die guten Simple Minds… 😉

      Aber „Take on me“ ein guilty pleasure? Warum nur?

  4. 22. August 2016 22:25

    Die Playliste würde ich auch laut aufdrehen ^^b

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: