Skip to content

Mögen die Ewoks mit Euch sein!

16. Dezember 2015

Ich gebe es einfach gleich zu Anfang zu, dann haben wir das aus dem Weg: Ich mag die Ewoks. Ich mochte sie damals schon, ich mag sie heute immer noch. Natürlich mag das komisch klingen – gerade von jemandem, der Jar Jar Binks verflucht wie einen Pickel am Arsch, aber die Ewkos im letzten Teil der großen Saga von „Star Wars“ sind einfach mal eine ganz andere Liga als Binks. Die kleinen Fellknäuel sind putzig und knallhart zugleich. Echte Menschenfresser und dann doch wahre Helfer der Rebellion. Ewoks rule! Das war meine Devise und das wird sie immer bleiben… denn sie gehören einfach dazu. Sie passen perfekt in diesen Film rein, schließlich ist „Rückkehr der Jedi-Ritter“ ein etwas anderer Film als die bisherigen.

Zuerst einmal wird der Cliffhanger aus „Das Imperium schlägt zurück“ aufgelöst: Leia (Carrie Fisher) versucht Han (Harrison Ford) aus den Fängen von Jabba the Hut zu befreien, wird dabei aber selber gefangen genommen und darf mit ihrem goldenen Bikini mal ihre volle Weiblichkeit ausspielen. Zum Glück kommt Luke, rettet alle und es kann endlich weitergehen – was auch bitter nötig ist, hat das Imperium doch schon längst einen neuen Todesstern gebaut, den es zu zerstören gilt. Bevor das passieren kann, muss das Schutzschild aber zerstört werden – dessen Energie-Zufuhr befindet sich auf dem Planeten Endor, Heimat der putzigen Ewoks, Schauplatz einer großen Schlacht zwischen Teddies und Sturmtruppen und Ort, an dem sich Luke von Vader gefangennehmen lässt, um sich seiner letzten großen Aufgabe zu stellen.

Die Schöne und das Biest – Star Wars Style

Als Kind habe ich „Rückkehr der Jedi-Ritter“ noch mehr geliebt als die anderen Teile – weil eben die Ewoks alles ein bisschen putziger machen. Was sich auch stark auf den ganzen Film auswirkt. George Lucas und sein neuer Regisseur Richard Marquand entfernen sich ein bisschen von dem Düsteren des zweiten Teils. Natürlich wird deswegen jetzt keine Komödie aus dem Abschluss der Saga, aber der Ton ist doch viel leichter an einigen Stellen. Etwas fantastischer noch als seine Vorgänger…

Was mit der Han-Rettungsaktion schon anfängt, die für mich immer ein bisschen fehl am Platz wirkt. Ich kann es nicht so richtig beschreiben, ich mag die Sequenz, aber sie erscheint so komplett losgelöst von allem anderen zu sein, was wir bisher in den alten Filmen erlebt haben. Auf der einen Seite ist es natürlich auch aufregend, zu sehen, wie Jabba the Hut haust und was er sich für interessante Haustiere hält (hier eine kleine Schweigeminute für den gefallen Rancor, der nichts dafür konnte…), aber irgendwie… irgendwie passt das nicht so ganz in Konzept von Jedi-Rittern, Rebellen und dem Imperium.

Die Hauptsache ist aber, dass uns diese Episode mit unseren Helden wieder vereint, mit denen wir dann anschließend in die Schlacht ziehen. Und auch hier bekommen wir das volle Programm. Es gibt die etwas witzigere Variante auf Endor mit viel Ewok-Gekreische, es gibt die Laser lastige Flugshow im All, wo verzweifelt versucht wird, der FALLE des Imperiums zu entkommen und dann gibt es natürlich noch die wahre Entscheidungsschlacht. Wird Luke sich der dunklen Seite der Macht hingeben? Wird der Imperator gewinnen? Ist Darth Vader, Lukes Vater, wirklich verloren?

Tatsächlich ist das leider auch der einzige charakterliche Entwicklungspunkt der Story. Für Luke geht es noch einmal um alles, bei allen anderen befahren wir bekannte Gewässer, niemand wird noch einmal extrem ausgetestet. Aber schließlich heißt es ja auch „Rückkehr der Jedi-Ritter“, da müssen sich die Normal-Sterblichen mit dem niedrigen Midi-Chlorianer-Gehalt einfach mal ein bisschen hinten anstellen. Das klingt jetzt ein bisschen kritisch, ist es vielleicht auch, aber es ist dann auch schnell wieder vergessen. Was wollen wir schon noch groß von Han und Co. wissen? Die sollen das Imperium platt machen, uns eine gute Show liefern und das war’s. Und genau das bekommen wir auch geliefert.

Das Einzige, was wirklich wie ein Schlag in die Fresse und ein Tritt in die Eier zugleich ist, ist am Ende das Hinzufügen von Hayden „Ich mag keinen Sand“ Christensen, wenn Luke noch einmal Yoda, Obi-Wan und seinen Vater sieht. Why, Lucas??? WHY?????

Aber nun ist dann auch genug gequatscht… die Aufregung steigt… wir verlassen nun endültig bekanntes Terrain. Morgen, Kinder, wird’s was geben. Dann wissen wir endlich, ob JJ Abrams die Macht wirklich zum Erwachen gebracht hat. Mögen die Midi-Chlorianer, die Macht, die Jedi und die Ewoks – mögen sie ihm und uns beistehen!!!

Wertung: 9 von 10 Punkten (die Ewoks haben gesprochen!)

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. 16. Dezember 2015 11:23

    Ewoks! ❤ Es sind plüschige Dinger, die vor unverständlich vor sich hin brabbeln und kämpfen können, ich MUSS die mögen! 😀
    Das mit dem Sand war mir vollkommen entgangen. So passiert's, wenn man die Prequels alle nur einmal schaut. Bestes Liebesgeständnis ever. xD
    Hach, ich bin ja schon aufgeregt. Am Freitagabend gehe ich ins Kino. Ich hoffe, Ewoks, Macht und Filmkunst werden auch dort mit mir sein. Dir wünsche ich selbiges natürlich schon zur Premiere! ^_^

    • donpozuelo permalink*
      16. Dezember 2015 11:55

      Es reicht aber auch vollkommen aus, die Prequels einmal gesehen zu haben. Zur mehrmaligen Sichtung eignen sich die einfach nicht. Ganz im Gegensatz zur alten Trilogie. Und Danke für das Herz für Ewoks!!!! 😀 Die MUSS man wirklich einfach nur mögen.

      Ich bin auch schon sehr aufgeregt… heute… Mitternacht…. aaaahhhh….

      • 16. Dezember 2015 18:01

        😀 Okay, dann hab ich ja ne Ausrede.
        Immer gerne. Plüschigkeit wird von mir stets belohnt! 😀
        Du schaffst das, ich glaube an dich! 😉

Trackbacks

  1. Das Weltraum-Epos schlechthin | Going To The Movies
  2. Möge der BB-8 mit Euch sein | Going To The Movies
  3. Alter Mann, noch ältere Filme | Going To The Movies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: