Skip to content

Superman Gone Very Bad

3. Oktober 2014

Was ist eigentlich aus den Leuten geworden, die mit „Blair Witch Project“ Found-Footage salonfähig gemacht haben? Man hört von denen auch so gut wie nichts mehr… dabei möchte man doch meinen, dass die beiden Regisseure Myrick und Sanchez alle Möglichkeiten der Welt hatten, um auf diesem einen Erfolg aufzubauen. Aber wer weiß schon, wie das läuft??? Da machst du mit deinem allerersten Film so ein Ding, dass die ganze Welt feiert und dann… der Druck muss enorm sein. Deswegen mag es vielleicht auch nicht verwundern, dass da nichts mehr nachgekommen ist, dass so herausgestochen ist. Naja, muss die nächste Generation ran.

Und zwei, die zu dieser neuen Generation gehören, sind Derek Lee und Clif Prowse. Die beiden kennen sich schon klein auf, haben zusammen alberne Kurzfilme gedreht, bis sie sich sagten: Entweder wir drehen jetzt einen richtigen Film oder wir lassen es bleiben.

Sie haben einen Film gedreht… und reihen sich damit in die Reihe von Myrick und Sanchez ein. Denn auch Lee und Prowse haben sich für einen Found-Footage-Film entschieden… allerdings mit ein bisschen mehr Geld in ihren Taschen, ein sehr viel geileren Idee und einer nahezu grandiosen Ausführung.

„Afflicted“ erzählt die Geschichte von Derek und Clif (beide von den Regisseuren selbst gespielt). Derek ist schwer krank und jeder Tag könnte sein letzter sein. Deswegen entscheidet er sich gemeinsam mit Clif auf eine Reise quer durch die Welt zu gehen. Das Ganze wollen die beiden per Kamera für ihren Blog festhalten. Anfangs läuft auch noch alles ziemlich gut, doch in Paris gerät dann alles aus der Bahn: Nach einem One-Night-Stand entwickelt Derek auf einmal ungeahnte Fähigkeiten… er ist auf einmal superschnell und superstark. Doch seine Fähigkeiten kommen mit einem Preis…

Der schlimmste Kater, den er je hatte…

Ursprünglich wollten Lee und Prowse das Ganze als web series tarnen… was sicherlich auch cool gewesen wäre. Vor allem, wenn man es wirklich unter dem Deckmantel eines normal wirkenen Blogs gemacht hätte. Irgendwann hätte sicherlich jemand herausgefunden, dass es nur Fake ist, aber ein paar Menschen und ein paar Tage lang hätte man sich wahrscheinlich wirklich in die Hose gemacht…

„Afflicted“ erinnert gerade zu Beginn stark an „Chronicles“. Derek erprobt auf verschiedene Arten seine neuen Fähigkeiten, während Clif das Ganze „dokumentiert“. Allein hier merkt man schon, dass die beiden gründlich gearbeitet haben… keiner der Effekte wird zu aufgesetzt oder zu albern. Weniger ist halt mehr, Derek fliegt nicht oder sowas. Alles fühlt sich wirklich echt an (weswegen ich nach wie vor glaube, dass die web series bestimmt eine ganze Zeit lang gut funktioniert hätte). Für einen Found-Footage-Film wirkt „Afflicted“ realistisch genug, dass man dem Gesehenen Glauben könnte.

Dazu kommt, dass Clif Prowse und Derek Lee ihre Rollen ebenfalls mit sehr viel Überzeugung spielen. Da, finde ich, liegt ja bei vielen Found-Footage-Filmen das Problem. Gut, bei „Blair Witch“ hat man auch noch gut glauben können, dass die Darsteller wirklich Schiss vor der Hexe haben. Aber zum Beispiel „Paranormal Activity“ war ich mir immer zu sehr bewusst, dass ich nur Schauspielern zusehe. Prowse und Lee kommt zugute, dass sie sich schon Ewigkeiten kennen, sie müssen nicht spielen, dass sie Freunde sind. Das kauft man ihnen sofort ab.

Davon profitiert „Afflicted“ sehr, aber noch mehr davon, dass die beiden ihrer Geschichte ein paar sehr nette Twists zusteuern. Ich will jetzt nichts verraten, aber „Afflicted“ ist definitiv kein neues „Chronicle“. Zwar werden hier die Fähigkeiten auch irgendwann für nichts wirklich Gutes eingesetzt… doch bleibt Derek immer ein Opfer seiner Fähigkeiten… es wird mehr und mehr zu einer Plage (deswegen ja auch „Afflicted“ 😉 ). Und während man sich die Fähigkeiten aus „Chronicle“ ja irgendwie noch selbst gewünscht hat, möchte man die aus „Afflicted“ definitiv nicht mit sich rumtragen. Denn der Weg vom Regen in die Traufe, den Lee und Powse uns hier zeigen, ist filmisch und erzählerisch total super, aber das möchte man auf keinen Fall selbst erleben.

Und… was ich ja als Found-Footage-Skeptiker sagen muss: Hier passt es perfekt… zumal wir nicht alle fünf Minuten mit extrem verwackelten Bildern gequält werden. Stattdessen passt sich die Form sehr gut der Geschichte an. Also… „Afflicted“… muss man wirklich gesehen haben… bleibt nur zu hoffen, dass die beiden Regisseure ihrem Debüt was Gutes nachfolgen können.

Wertung: 9 von 10 Punkten (wunderbar verstörendes Debüt)

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. 3. Oktober 2014 20:29

    Wieso sagt mir der Film nix?
    Ist der jetzt auf DVD raus? Hört sich aber interessant an.

    • donpozuelo permalink*
      3. Oktober 2014 21:09

      Weiß nicht, warum dir der Film nix sagt 😀
      Ja, der ist jetzt vor kurzem auf DVD erschienen.

  2. 6. Oktober 2014 20:30

    Die Wertung hört sich gut an, aber verstörende Filme ….. ich weiß nicht, ob ich mir das wieder antun will XD

    • donpozuelo permalink*
      7. Oktober 2014 09:02

      😀 Was heißt denn wieder? Jetzt bin ich neugierig. Was war denn der letzte Film, der dich so sehr verstört hat?

      • 7. Oktober 2014 21:39

        Antichrist und Belladonna….
        Beide haben angekündigt verstörend zu sein XD
        Ich wollte ja nicht hören ^^“

        • donpozuelo permalink*
          7. Oktober 2014 23:33

          Ja, Antichrist ist wirklich furchtbar. Belladonna sagt mir gar nichts…

        • 9. Oktober 2014 00:08

          Ist ein Anime, der nicht gerade die gängigen Klischees erfüllt…
          Einige meiner Freunde fanden ihn auch ziemlich heftig :/

        • donpozuelo permalink*
          9. Oktober 2014 07:10

          Habe gerade den Trailer gesehen. Der sieht ja optisch wahnsinnig gut aus, aber ein paar Bilder waren schon im Trailer ziemlich verstörend. Aber jetzt hast du mich neugierig gemacht und deswegen kommt der einfach mal auf meine Liste 😀 Ich kann nämlich auch nicht hören 😀

        • 9. Oktober 2014 21:00

          Ich habe dich gewarnt 😉

        • donpozuelo permalink*
          9. Oktober 2014 22:40

          Und soll ich dir was sagen? Die DVD ist schon bestellt… ich bin sehr gespannt. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: