Zum Inhalt springen

2013

30. Dezember 2013

Wieder ist ein Jahr vorbei und wieder schauen wir zuerst zurück, bevor wir nach vorne blicken. Und ich habe in diesem Jahr echt gemerkt, dass ich das reichhaltig Berliner Kino-Vergnügen immer noch nicht zur vollen Güte ausnutze. Zu viele kleine Perlen habe ich mir entgehen lassen, obwohl ja hier selbst die kleinsten Filme irgendwo noch ein Kino finden. Das wird auf jeden Fall ein guter Vorsatz für das nächste Jahr.

Aber in diesem Jahr gab’s dennoch genug zu sehen. Es war das Jahr der großen Fortsetzungen mit „Thor 2“, „Iron Man 3“, „Star Trek 2“ und „Hunger Games 2“. Allesamt solide Dinger, die gut unterhalten haben… wobei ich „Star Trek Into Darkness“ bei weitem am besten fand – von all den Fortsetzungen.

Wie bei mir üblich, verfahre ich ja nach wie vor lieber über meine altbekannten Kategorien. Da sich aber im letzten Jahr jemand auch eine Top 10-Liste gewünscht hat, habe ich mal eine vorbereitet… die dann nach den Kategorien folgt.

Überraschungshit I

Fack ju Göhte“ – eine deutsche Komödie, die tatsächlich lustig ist. Wer hätte es jemals für möglich gehalten? Und das Ganze auch noch ohne Pipi-Kacka-Witze. Ich fand’s saugut und fühlte mich wunderbar unterhalten.

Warum wurden sie nur nicht beachtet?

Ich gebe ja zu, ich habe selber viel zu wenige Filme beachtet. Von denen, die ich dann doch gesehen habe, fallen mir spontan diese drei hier ein: Als allererstes wäre da Danny Boyles „Trance“ – geiler Thriller, spannend inszeniert. Muss man sich anschauen. Als zweites wäre da Denis Villeneuves „Prisoners“, den eindeutig zu wenig Menschen gesehen haben, denn das war für mich mal wieder ein richtig guter und packender Thriller – mit einem überragenden Jake Gyllenhaal. Und als letztes wäre da noch Park Chan-wooks Hollywood-Debüt „Stoker“. Endlich mal jemand, der in Hollywood nicht sofort enttäuscht.

Weitere erwähnenswerte Filme: „Wrong“ und „A Field in England

Fiesestes Filmfiasko

Lone Ranger“ war schon ein ziemlicher derber Schlag in den Magen. Viel zu lang, viel zu viel Johnny Depp und viel zu viel „Fluch der Karibik“ in der Wüste – alles in allem ein Film, von dem ich froh bin, dass er gefloppt ist. Ähnlich tragisch ging’s beim fünften „Stirb Langsam“ zu, der – genau genommen – einfach kein „Stirb Langsam“-Film war. Gezwungenes „Yippie Kay Yeah“, gezwungene One-Liner über Urlaub und eigentlich nur eine wirklich beeindruckende Action-Szene machen einen Action-Film ohne Niveau, aber leider noch kein „Stirb Langsam“

Mein erstes Mal

Mein erstes Mal in diesem Jahr war Harmony Korine. Ich kannte den guten Mann vorher wirklich gar nicht. Und dann kam auf einmal „Spring Breakers“ – ein Film, den ich mir dreimal angucken musste, bevor er mir wirklich gefiel. Aber „Spring Breakers“ hatte was… 😉 Sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen.

Visuelles Highlight

Der Film-Nerd in mir tendiert in dieser Kategorie natürlich sofort zu „Gravity“. Das war einfach nur großes Kino und ich warte immer noch gespannt auf ein Making-Of. Obwohl ich mir den Zauber eigentlich auch nicht zerstören will.

Das kleine Kind in mir kann da nur den Kopf schütteln und schreit freudig „Pacific Rim“. Es tut mir Leid, aber das muss einfach sein. Riesige Robos gegen riesige Viecher – jetzt kommst du „Godzilla“. Mach uns stolz im nächsten Jahr!!!

Hätte ich doch lieber nicht geguckt!

Auch in dieser Kategorie könnte ich so einiges aufzählen (wie zum Beispiel „Elysium“). Ganz besonders getroffen hat mich dann aber doch „World War Z“. Das Buch ist einfach mal viel zu gut und die Umsetzung zu 08-15. Echt verdammt schade… da wurde zu viel Potenzial verschenkt.

Überraschungshit II

Das „Evil Dead“-Remake fand ich ziemlich gut, aber wenig erschreckend. Meine große Hoffnung lag ja bei „Mama“, die konnte aber leider gar nicht überzeugen. Und dann kam plötzlich von irgendwo James Wan mit „The Conjuring“ her. Mein gruseligster Film des Jahres… im Kino hat der bei mir super funktioniert.

Trickreich

Von all den Animationsfilmen, die ich in diesem Jahr gesehen habe, ist mir wirklich nur einer im Gedächtnis geblieben. „The Congress“ war mal was anderes, ungewöhnlich, aber ziemlich cool.

Comeback des Jahres

Wenn ich jetzt „Man of Steel“ sage, werden sicherlich genügend Leute verzweifelt mit den Augen rollen. Aber ich stehe dazu und sage, dass mir der neue Superman-Film gut gefallen hat. Superman ist halt ein schwieriger Held. Klar, vielleicht hätte ein bisschen weniger Nolan dem Film gut getan… aber man kann ja nicht alles haben. Von daher… 😛

Hochgelobt und dann doch enttäuschend

Vielleicht liegt’s an mir, aber „The Place Beyond The Pines“ konnte mich nicht überzeugen. Wenn man den Mittelteil weggelassen hätte, dann vielleicht 😉
So… und jetzt für alle noch meine Top 10 (auch wenn ich sowas eigentlich immer übergehen wollte)

 

  1. The Great Gatsby
  1. To The Wonder
  1. Pacific Rim
  1. The Congress
  1. Fack ju Göhte
  1. Trance
  1. The Conjuring
  1. This Is The End
  1. Inside Llewyn Davis
  1. Gravity

 

Und damit verabschiede ich mich von 2013… und wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Kinojahr 2014!!!

26 Kommentare leave one →
  1. 30. Dezember 2013 09:55

    Da geht man unzählige Male ins Kino und trotzdem habe ich vier Filme aus deiner Top 10 nicht gesehen. 😉 Einen guten Rutsch auch dir!

    • donpozuelo permalink*
      30. Dezember 2013 11:04

      Echt? Welche denn???

      • 30. Dezember 2013 13:13

        Geht mir auch immer so wenn ich hier oder bei anderen Blogs schaue. Einiges ist einfach so an mir vorüber gezogen. Ich muss wohl doch noch mehr ins Kino und noch mehr Filme von 2013 kaufen und nachholen 😀
        Inside Llewyn Davis ist dieses Jah z.B nicht mal in meiner Watchlist gelandet :F …

      • 30. Dezember 2013 14:24

        Die Plätze 4-6…

        • donpozuelo permalink*
          30. Dezember 2013 16:47

          Ich dachte, Trance hättest du gesehen??? Komisch… der ist auf jeden Fall eine Sichtung wert!

        • 30. Dezember 2013 23:35

          Ne Trance kam oder ging, als ich in den hohen Norden gefahren bin.

  2. 30. Dezember 2013 11:34

    THIS IS THE END und INSIDE LLEWYN DAVIS fand ich ja sehr enttäuschend, bei ersterem viel zu wenig gelacht, beim letzteren viel zu wenig mitgefiebert. Ansonsten habe ich einige der Filme in deiner Top 10 noch nicht gesehen. Dass SPRING BREAKERS (den ich auch 3x dieses Jahr geguckt habe *high-five!*) und STOKER genannt werden, versöhnt mich ganz schnell.

    • donpozuelo permalink*
      30. Dezember 2013 16:46

      Ja, ja, „Spring Breakers“… mit dem muss man erst ein bisschen mit wachsen 😀 Da bin ich ja aber auch froh, dass ich mich dadurch bei dir wieder gut gestellt habe… „Stoker“ war aber auch wirklich cool. Schön, dass Park Chan-wook nicht untergegangen ist… mit einem schlechten Hollywood-Debüt.

  3. 30. Dezember 2013 13:44

    Eine schöne Auswahl, auch wenn ich kaum etwas davon gesehen habe. Aber man braucht ja Pläne für kommendes Jahr… 😉

    Dir auch tolles 2014!

  4. 30. Dezember 2013 18:32

    Fack ju Goethe sollte ich auch mal noch sehen…aber irgendwie komm ich nicht dazu. Gravity wird wahrscheinlich auch bei mir ganz weit oben stehen, zusammen mit Zero Dark Thirty, Filth und Frozen…hast du den eigentlich jetzt schon gesehen? Zudem dir auch einen ganz guten Rutsch, lass es krachen Alter 😉

    • donpozuelo permalink*
      30. Dezember 2013 19:05

      Frozen muss leider bis zum neuen Jahr warten. Ist aber definitiv noch dran. FJG ist wirklich gut… und Gravity musst du unbedingt schauen, solange der noch irgendwo im Kino läuft.

      Und dir natürlich auch einen guten Rutsch!!!!!!!

  5. Iwo permalink
    30. Dezember 2013 18:52

    Ich wünsche dir auch ein guten Rutsch, BRO 😉

  6. 30. Dezember 2013 21:37

    Godzilla – mach uns stolz? 😀
    Ich bin sehr gespannt, wie es werden wird! Hoffentlich nicht so katastrophal wie die Emmerich Verfilmung -.-

    • donpozuelo permalink*
      31. Dezember 2013 10:51

      Nach dem ersten Trailer habe ich sehr, sehr große Hoffnungen. Das sah schon ziemlich gut aus!

  7. 30. Dezember 2013 22:09

    Pacific Rim war ja auch wirklich ein netter Spaß. Und Spring Breakers… überraschend gut. Gravity, Conjuring, Trance – top Liste 🙂

  8. 30. Dezember 2013 22:15

    Also bei „Trance“ und „Stoker“ muss ich Dir beipflichten, die sind leider untergegangen, dabei ist letzterer so wunderbar. Ansonsten weichen wir ja doch etwas voneinander ab ;-D
    Aber egal, ist okay.
    Ich wünsche Dir nen guten Rutsch!

    • donpozuelo permalink*
      31. Dezember 2013 10:52

      😀 Man kann sich ja auch nicht immer einig sein 😉

      Dir auch nen guten Rutsch!

  9. 31. Dezember 2013 13:01

    Ein feiner Rückblick, bei dem man sich noch den einen oder anderen Tip holen kann. Das meiste habe ich schon gesehen aber „Prisoners“ z.B. wollte ich unbedingt sehen und dann ging er schlussendlich, warum auch immer, irgendwie doch unter.

    Wow dass „The Conjuring“ und „This Is The End“ bei dir so weit oben sind finde ich „interessant“. 😉 Ich fand die „The Conjuring“ extrem fad … es gibt schon 100 Exorzismus-Filme die genau gleich sind … und „This Is The End“ war ab der Hälfte ziemlich niveaulos, dafür war der Auftritt der Backstreet Boys ziemlich geil!

    Zum Glück sind bei dir „Inside Llewyn Davis“ und „Gravity“ auf 1. und 2., das wiederum ist absolut gerechtfertigt! 😀

    Ich wünsche einen guten Rutsch heute und hoffe wir lesen uns 2014 weiterhin! 🙂

    • donpozuelo permalink*
      31. Dezember 2013 14:47

      Dir auch einen guten Rutsch… und natürlich lesen wir uns auch 2014 weiter.

      Ich fand „This is the end“ sehr lustig, aber vielleicht brauchte ich einfach mal was richtig niveauloses 😀

  10. 1. Januar 2014 13:12

    Da eint uns ja wenigstens der große Gatsby – und wenn man so will irgendwie auch Stoker und Spring Breakers – der einsame Ranger kommt weiterhin zu schlecht weg. Erst die Tage nochmals gesehen, bester Blockbuster des Jahres 😀

    • donpozuelo permalink*
      1. Januar 2014 16:11

      😀 Immerhin drei Filme… das ist doch mal was 😉

  11. 9. Januar 2014 14:11

    Nanana, World War Z war keinesfalls 08/15, der macht sehr viel richtig 😉
    Der sollte lieber Trance‘ Platz bekommen!
    Aber Zustimmung bei Gravity und Gatsby. Schade, dass dir Place Beyond The Pines nicht gefiel!
    Hoffentlich bekommst du noch Insidious Chapter 2 zu sehen 😉

    • donpozuelo permalink*
      9. Januar 2014 14:29

      „World War Z“ fand ich echt nicht gut… liegt zwar zum Teil auch daran, dass ich das Buch einfach viel zu sehr mag, aber zum großen Teil auch daran, dass mich die Story und alles Drumherum überhaupt nicht gefesselt hat.
      „Insidious Chapter 2“ will ich unbedingt auf jeden Fall noch sehen. Ich mochte ja den ersten Teil schon sehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: