Skip to content

Nervige Hausbesetzer

26. Dezember 2012

Da wir ja immer noch Weihnachten haben und der Blicks ins Internet ja nur mal so schnell zwischendurch möglich ist, ohne den Groll der Familie auf sich zu ziehen, werde ich auch diese Rezension mal eher kurz halten. Dabei war ich ja schon ein wenig enttäuscht, dass ich hier nicht noch was weihnachtliches liefern konnte. Joe Dante hatte aber scheinbar nach seinem ersten Gremlins-Abenteuer genug von Weihnachten. Einmal Weihnachten ruinieren, reichte ihm wohl aus. Von daher versetzte er „Gremlins II – Die Rückkehr der kleinen Monster“ in einen High-Tech-Wolkenkratzer mitten in New York.

Nach ihrem erlebnisreichen Weihnachtsabend sind Billy (Zach Galligan) und seine Freundin Kate (Phoebe Cates) in New York und im stressigen Berufsalltag angekommen. Beide arbeiten im Wolkenkratzer von Super-Multi-Millionär Daniel Clamp (John Glover) – Kate als Touristenführerin, Billy im Architekturbüro. In dem Hochhaus gibt es auch ein Gen-Labor, in dem Dr. Catheter (Christopher Lee) an Tieren herumdoktort. Einer seiner Mitarbeiter fängt dabei eines Tages den armen Mogwai Gizmo. Und wieder beachtet irgendjemand nicht die Regeln und schon bald steht der Wolkenkratzer unter der Herrschaft der wilden kleinen Monster.

Joe Dante scheint sich für seine Fortsetzung vor allem eins gedacht zu haben: Mehr ist besser! Und so gibt es dieses Mal noch wesentlich mehr Gremlins. Dieses Mal spricht einer von ihnen sogar, ein anderer kann fliegen, der andere ist eine riesige Spinne und wieder einer ist „EINE“. Die Viecher sind auch hier überall und verbreiten nur Chaos, wohin sie auch kommen.

Dazu hat sich Joe Dante aber noch ein wenig mehr ausgedacht: So wird – wie es schon die „Back to the Future“-Reihe vorgemacht hat – kräftig auf dem ersten Teil herum gehackt. Mit Christopher Lee gibt’s einen herrlich schrägen Wissenschaftler und John Glover gibt den wohl schmierigsten Geldhai überhaupt. Dazu serviert Dante ein paar saftige Seitenhiebe auf die Medien und die Unterhaltungskultur.

„Gremlins II – Die Rückkehr der kleinen Monster“ ist ein lustiger Spaß, doch irgendwie ist Mehr nicht unbedingt besser. Teil 1 hatte mehr Charme, Teil 2 wirkt – nicht zuletzt wegen der sehr überzeichneten menschlichen Charaktere – zu überladen und in Teilen zu albern. Immerhin gibt’s Gizmo als Rambo… und der kleine Wicht ist immer noch das Beste überhaupt.

Wertung: 7 von 10 Punkten (eine irre Orgie der Verwüstung mit mehr und noch viel mehr kleinen Monstern)

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 26. Dezember 2012 11:53

    Ich fand den bei der letzten Sichtung auf einem Niveau mit Teil 1 – ist aber auch schon wieder ein paar Jahre her…

    • donpozuelo permalink*
      27. Dezember 2012 21:13

      Nee, irgendwie nicht. Da fand ich Teil 1 schon etwas besser. Teil 2 ist zwar immer noch gut, aber trotzdem…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: