Skip to content

Psychopathen sind auch nur Menschen

5. Dezember 2012

Der beste Freund des Menschen ist der Hund. Manche Menschen richten ihr ganzes Leben nach dem Hund. Wozu Kinder großziehen, wenn man das Gleiche viel einfacher (und vor allem billiger) mit einem Hund machen kann? Immerhin wollen Hunde nicht studieren, wollen nicht das neueste Smartphone oder sonstiges. Und: Sie können sich nicht wirklich beschweren, wenn Herrchen oder Frauchen sie in verrückte Outfits packen, nur weil sie so verdammt süß darin aussehen. In diesem Sinne muss so ein armer Hund auch schon mal ganz schön dafür leiden, den Titel „Bester Freund des Menschen“ tragen zu dürfen (oder zu müssen?).

Dabei stellt sich bei mir immer die Frage: Was definieren wir denn als Hund? Für mich gilt als Hund alles, auf das ich nicht aus Versehen drauftreten könnte. Alles andere sind halt nur Trethupen. Nervige, kleine Quälgeister. Aber selbst so kleine, angeblich niedliche Hunde werden von irgendwem inständig geliebt. Buddy ist so ein Hundchen. Ein Shi Tzu und er gehört Gangsterboss Charlie (Woody Harrelson) bzw. er gehörte Charlie. Denn Buddy befindet sich jetzt in der „Gefangenschaft“ von Billy (Sam Rockwell), der sich gemeinsam mit seinem älteren Freund Hans (Christopher Walken) aufs Dog-Napping spezialisiert hat. Hunde stehlen, Hunde wieder zurückbringen und den Finderlohn kassieren. Blöd ist halt nur, dass Buddy diesem Gangster gehört, der alles tut, um seinen Hund wieder zu bekommen. Blöd ist das Ganze auch für Billys Freund Marty (Colin Farrell). Der will eigentlich nur ein Drehbuch mit dem Titel „Seven Psychopaths“ schreiben, nichts weiter… nur hat er leider keine Idee, was er schreiben soll. Zum Glück für ihn gibt es um ihn herum aber genügend Menschen, die man durchaus als Psychopathen bezeichnen könnte.

Wie schon bei „Adaption“ führt uns „7 Psychos“ in das verrückte Leben eines Drehbuchautors. Man kann natürlich nur mutmaßen, inwieweit sich Figur Marty und Autor/ Regisseur Martin McDonagh ähneln. Ich kann nur hoffen, dass der Gute nicht so abgedrehte Freunde in seinem Umfeld hat wie sein Film-Alter Ego. Denn wenn „7 Psychos“ draufsteht, dann serviert McDonagh auch sieben Psychos. Einige davon sind scheinbar erfunden und erhalten blutrünstige und recht spannende Geschichten in Martys Drehbuch, während die anderen ihm im wahren Leben begegnen. Der Film erhält dadurch einen interessanten Episodencharakter, der immer wieder von total abgedreht zu vollkommen absurd hin und her schwankt, dabei aber hier und da auch mal gerne das große Ganze aus den Augen verliert. Was in diesem Fall aber nicht wirklich schlimm ist, denn auch so macht „7 Psychos“ einfach sehr viel Spaß. Aber mal ehrlich, wer „Brügge sehen und sterben“ gesehen, der weiß, was ihn erwartet.

Denn das war McDonaghs Spielfilm-Debüt. Da bewies er schon, dass er ein Gespür für Figuren hat. Statt zwei britischen Killern gibt’s jetzt sieben mehr oder weniger schlimme Psychopathen. Und dafür hat sich McDonagh selbst übertroffen. Von Woody Harrelson über Christopher Walken bis hin zu Colin Farrell – McDonagh hat sie alle. Und sie sind alle durch die Reihe durch großartig… aber wer könnte besser gut und glaubhaft einen Psychopathen spielen als Leute wie Harrelson oder Walken. Die beiden sind für solche Rollen gemacht worden und spielen die auch einfach super.

Dass McDonagh nach seinem Brügge-Ausflug wieder was mit Colin Farrell macht, sieht auf dem Papier echt super aus. Doch darf man sich da bei „7 Psychos“ nicht täuschen lassen. Auch wenn Farrell als leicht vom Leben und seinen Wirrungen überforderter Drehbuchautor einfach nur genial ist, lebt dieser Film von einem anderen: Nämlich Sam Rockwell. Der Mann ist großartig, ob er nun die Taxi Driver-szene vorm Spiegel nachahmt oder am Lagerfeuer verdeutlicht, wie ein richtiges Shootout in seinen Augen aussehen muss – der Mann macht das mit einer Hingabe, die anbetungswürdig ist.

„7 Psychos“ ist ein klasse Ensemble-Film, dem McDonagh das perfekte Drehbuch auf den Leib geschneidert hat. McDonagh gelingt das Kunststück, noch abgedrehter als in seinem Debüt zu sein – ohne das das Ganze irgendwann mit einem Kopfschütteln bedacht wird. „7 Psychos“ ist herrlich komisch und macht dank seiner guten Darsteller einfach nur jede Menge Spaß.

Wertung: 9 von 10 (diese sieben Psychos muss man einfach lieben, auch wenn sie manchmal den Faden zu verlieren scheinen)

Advertisements
23 Kommentare leave one →
  1. 5. Dezember 2012 08:50

    Bei dir spriesen dieses Jahr bzw. diesen Herbst die 9er Bewertungen auch wie ein gut gesäter Acker 🙂

    • donpozuelo permalink*
      5. Dezember 2012 09:16

      Tja, es ist wie es ist. 😉 Gute Filme verlangen gute Wertungen!

  2. 5. Dezember 2012 09:37

    Beschriftest du eigentlich deine Bildchen seit neustem nicht mehr?

    • donpozuelo permalink*
      5. Dezember 2012 10:02

      Sag bloss, meine Beschriftungen sind dir aufgefallen??? Habe mich immer gefragt, ob irgendjemand das wirklich liest.

      Ich mache das, hab’s hier jetzt auch korrigiert. Weil WordPress diese Bild-Upload-Funktion verändert hat, habe ich das aus Versehen in die falsche Spalte geschrieben. Sorry!!!

      • 5. Dezember 2012 10:05

        Ja klar, das waren doch die Highlights der Artikels ;)Kein Problem, ja an das neue System muss ich mich auch noch gewöhnen, zudem nervt es mich, dass man z.B keine Diashows einfügen kann

        • donpozuelo permalink*
          5. Dezember 2012 10:35

          Was soll das denn heißen??? Ich bin entsetzt!!! Das sind doch NUR die Easter Eggs zu den stets hervorragenden Rezensionen!!! 😛

      • luzifel permalink
        5. Dezember 2012 10:48

        Mir sind die Bildbeschriftungen auch sehr wichtig. Fast wichtiger als der Artikel selbst 😉

        • donpozuelo permalink*
          5. Dezember 2012 11:40

          Ihr könnt mich doch alle mal gern haben hier!!!! Schweinerei!!!

        • 11. Dezember 2012 13:40

          Cool, Bildbeschriftungen. Ab sofort lese ich auch nur noch diese.

        • donpozuelo permalink*
          12. Dezember 2012 00:52

          Jetzt fang du auch noch so an… Manno!!!

  3. 5. Dezember 2012 09:43

    Ich freu mich schon auf den Kinobesuch!!!

    • donpozuelo permalink*
      5. Dezember 2012 10:02

      Dann wünsch ich dir sehr viel Spaß mit dem Film. Ich fand ihn echt super!!!

  4. 5. Dezember 2012 13:04

    Hatte sich ja angedeutet, dass der dir ähnlich gut gefallen hat wie mir.
    Es ist einfach eine helle Freude, diesem Cast dabei zuzusehen, wie sie einer nach dem anderen vollkommen abgedrehte Situationen durchspielen.
    Und wie genial war denn bitte die Geschichte mit „dem Mann mit dem Hut“? Herrlich.
    Wahrscheinlich DIE Filmkomödie des Jahres.

    • donpozuelo permalink*
      5. Dezember 2012 15:21

      „Der Mann mit dem Hut“??? Jetzt bin ich, ehrlich gesagt, gerade überfragt.

      Ich mochte die Story mit dem vietnamesischen Mönch!!! Das war schon wirklich toll ausgedacht.

      Auf jeden Fall ist „7 Psychos“ was Komödien in diesem Jahr angeht, sehr weit vorne!!!

    • donpozuelo permalink*
      5. Dezember 2012 15:22

      Meinst du den Quäker??? Mit seiner toten Tochter??? Das war auch gut. Alle kleinen Episoden waren wirklich witzig und gut gemacht.

      • 5. Dezember 2012 16:03

        Ja, genau. Der Quäker ist in der erzählten Geschichte und laut IMDb der „Mann mit Hut“.
        Aber du hast recht, die waren alle witzig – wie der gesamte Film 😉

        • donpozuelo permalink*
          6. Dezember 2012 09:08

          „Mann mit Hut“… auch super Beschreibung. Aber wahrscheinlich kann man mit Quäker nicht so viel anfangen.

  5. 6. Dezember 2012 11:54

    Ui, lauter positive Kritiken. Der Trailer hat mich noch nicht umgehauen, aber lass mich gerne positiv überraschen, weil mir IN BRUGES sehr gefallen hat =) (Hauptsache ich geh nicht mit zu hohen Erwartungen in den Film und werde enttäuscht =( )

    • donpozuelo permalink*
      6. Dezember 2012 12:06

      „7 Psychos“ erntet wirklich viel Lob, allerdings war ein Freund von mir im Kino, der mit dem Film gar nichts anfangen konnte. Im Gegensatz zu „Brügge“ ist das hier halt tatsächlich so eine Art Meta-Film, quasi auch wieder der Film über den Film. Dadurch kommen halt diese verschiedenen, sehr witzigen Episoden zusammen, die manchmal aber nicht rund genug zusammengeführt werden. Aber das sind kleine Mängel… insgesamt ist „7 Psychos“ schon ein echt witziger Film.

      • 6. Dezember 2012 13:16

        Meta-Film, sehr schön. Bei dir die Komödie des Jahres?

        • donpozuelo permalink*
          6. Dezember 2012 18:05

          Ich habe jetzt noch nicht so geguckt, was dieses Jahr sonst noch so war, aber ich würde fast dazu tendieren, ja!

  6. luzifel permalink
    16. Dezember 2012 23:15

    Was für ein geiler Film. War vorhin im Kino und mochte gerade das deutlich unerwartete Ende sehr. Cool und mit viel Liebe gemacht – das merkt man Film und den Hauptdarstellern an..

    • donpozuelo permalink*
      17. Dezember 2012 11:10

      😀 Freut mich, dass er dir so gut gefallen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: