Skip to content

Ahoi, ihr Landratten!

9. Juli 2012

Hollywood hat noch nie etwas von dem Spruch gehört: „Man sollte aufhören, wenn es am schönsten ist.“ Gut, ein wenig kann ich das verstehen, denn das ist immer ziemlich schwer. Vor allem wenn es ums Geld geht. Und beim Geld heißt es dann: „Solange weitermachen, wie es nur geht.“ Da dürfen es dann ruhig mehrere Fortsetzungen sein. Zur Not nennen wir das dann halt Prequel, Reboot oder Remake oder Sequel zum Sequel oder wir erfinden einfach ein neues Wort dafür. Irgendwas fällt den schlauen Menschen aus der Marketing-Abteilung immer ein. Hauptsache, man kann lange genug mit ein und dem selben Rezept weitermachen.

Bei „Ice Age“ könnte man wohl mittlerweile von einem Selbstläufer sprechen oder vielleicht können wir es auch neudeutsch „the self repeating series“ nennen. Immerhin hat sich seit dem ersten Auftritt von Faultier Sid, Mammut Manni und Säbelzahntiger Diego im Jahr 2002 nicht sonderlich viel verändert. Die Tiere bleiben gleich, wir packen in jeden neuen Teil einfach neue weitere lustige Viecher dazu. Und natürlich eine „neue Bedrohung“. So treffen wir auch im vierten Teil der „Saga“ wieder auf unser lustiges Trio, das natürlich dank der vorangegangenen Filme schon um ein paar neue „Gesichter“ erweitert wurde. In „Ice Age 4“ wird nun Alfred Wegener gedacht. Denn unser Freund Scrat verursacht das Zerbrechen des alten Kontinents. Und die plötzliche Plattentektonik hat natürlich große Auswirkungen auf unsere drei pelzigen Freunde.

Es fällt mir schwer, mich eindeutig zu „Ice Age 4 – Voll verschoben“ zu äußern. Deswegen werde ich dieses neue „Meisterwerk“ von Blue Sky Studios aus zwei Perspektiven betrachten: einmal aus der kindlichen, naiven Betrachtungsweise und der des abgebrühten Filme-Guckers.

1) Das Kind:

„Ice Age 4“ ist voll lustig. Es gibt viele neue lustige Tiere, wir treffen sogar Sids schräge Oma, die wirklich voll komisch ist. Natürlich ist auch Scrat wieder mit von der Partie und der ist sowieso immer voll cool und machte lustige Sachen. Und es gibt sogar Piraten, das ist fast so geil wie bei „Fluch der Karibik“. Deswegen mag ich „Ice Age 4“ gleich noch viel mehr. Das ist ein voll toller Film mit großem, spannendem Abenteuer. Und dann auch noch in 3D. Das ist einfach voll super cool und macht echt viel Spaß.

2) Der Kritiker:

Was ist nur aus der Zeit geworden, wo lästige Trickfilm-Fortsetzungen nur auf DVD erschienen sind? Das würde es einem erleichtern, Filme wie „Ice Age 4“ zu übergehen. So eine richtig innovative Geschichte hat der Film nicht. Wozu auch? Von den kleinen Kindern merkt eh keines, dass das eigentlich der gleiche Film wie vor ein paar Jahren ist. Da wurde für den vierten Teil einfach ein bisschen Homers „Odyssee“ beansprucht und natürlich auch ein bisschen „Fluch der Karibik“. Schließlich spricht das die „kleineren“ Kinogänger an. Vielleicht kann man dann im nächsten Teil einfach noch ein paar glitzernde Vampire auftreten lassen.

Aber gut, um Story ging es bei „Ice Age“ ja nie so wirklich. Hauptsache, die alten Gesichter sind wieder da und machen ordentlich Blödsinn. Doch selbst die wirken wenig spektakulär. Fast schon wirken die drei ein wenig erschöpft, sich noch einmal auf die große Leinwand zu begeben. Da sind selbst die Witze irgendwie ausgelutscht. Wenigstens gibt es immer noch Slapstick-Ratte Scrat, die zum Glück die alte geblieben ist und mir hin und wieder doch noch ein Schmunzeln auf die Lippen zaubern konnte.

Alles in allem erfüllt der vierte Teil von „Ice Age“ meine nicht vorhandenen Erwartungen: buntes Bonbonkino für die Kleinen, dass definitiv als Direct-to-dvd Release vollkommen ausgereicht hätte.

Fazit:

Das Kind im Manne (und auch die Kinder im Kino) hat sich sicherlich amüsiert, irgendwo in den Tiefen des Körpers. Deswegen würde dieses Kind dem lustigen Ur-Viecher-Abenteuer 8 Punkte geben. Der dann doch stärkere Kritiker in mir konnte jedoch nur müde gähnen und auf ein schnelles Ende dieses Plattentektonik-Abenteuers hoffen und gibt müde 3 Punkte. Und so treffen wir uns in der Mitte bei erstaunlichen 5,5 Punkten. Irgendwie immer noch zu viel, aber für Kiddies, die es noch nicht besser wissen, sicherlich ein Heidenspaß. (Und wer so gar kein „Ice Age“-Fan ist, der kann sich wenigstens noch auf einen witzigen Simpson-Kurzfilm vor dem Film freuen.)

Wertung: 5,5 von 10 Punkten (ein weiterer Aufguss des Ewig-Gleichen… wem’s gefällt)

Advertisements
19 Kommentare leave one →
  1. 9. Juli 2012 08:21

    Sind ein paar Rechtschreibfehler drin 😉

    Aber abseits davon weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, ob ich mir diese Fortsetzung ansehen werde. Ich denke der Vergleich mit den Direct-to-DVD Releases trifft’s am besten…

    • donpozuelo permalink*
      9. Juli 2012 10:12

      Thanks!! War die erste Review, die ich aus Ermangelung eines Rechners auf meinem großartigen Smartphone geschrieben habe. Bei der nachträglichen, mitternächtlichen Überarbeitung müssen sich dann wohl doch noch ein paar Fehler eingeschleust haben. Ich bitte das zu entschuldigen (wurde auch schon korrikiert).

      Zum Thema „Ice Age“: Man muss sich diese Fortsetzung definitiv nicht im Kino anschauen. Das 3D ist auch mal wieder größtenteils unnötig und die Geschichte sowieso.

      • 9. Juli 2012 13:46

        Für den ersten Teil war ich damals 3x im Kino wenn mich nicht alles täuscht. Und wenn ich drauf wetten müsste, dann wegen der Szene „Rettet die Melone, Melone,.. -lone -lone -loneeeeee“

        • donpozuelo permalink*
          9. Juli 2012 13:50

          Nicht schlecht. Aber ich kann das toppen, wenn auch nicht mit „Ice Age“. Dafür war ich bestimmt fünf Mal bei „Shrek“. Damals eine genauso vielversprechende Geschichte, bis sie durch zahlreiche und vor allem unnötige Fortsetzungen kaputt gemacht wurde.

  2. 9. Juli 2012 12:40

    Jup, Direct-to-DVD wäre passend gewesen, aber auch schade um eine einst so tolle Reihe. Ich hoffe immer noch auf eine gute Fortsetzung, denn die letzten waren eigentlich ganz toll.

    • donpozuelo permalink*
      9. Juli 2012 13:43

      Ich glaube, es wird sowieso eine recht langlebige Serie werden. Solange man kleine Kinder damit begeistern kann… Wäre nur tatsächlich mal schön, wenn sie im Story-Bereich ein wenig kreativer werden würden.

  3. 9. Juli 2012 14:37

    Ach, ich mochte Teil 1 und 3 und fand den Trailer vor allem wegen Scrat wieder sehr lustig. Aber ins Kino muss ich dafür nicht (war ich ohnehin noch für keinen der vier Filme). Da hier die Synchro (Otto-sei-dank) richtig gut ist, kann ich sogar auf die TV-Ausstrahlung in 2 oder 3 Jahren warten.

    • donpozuelo permalink*
      9. Juli 2012 15:20

      Oh, ich würde sagen, einfach mal alles richtig gemacht, DC! Ins Kino muss man für die Filme wahrlich nicht. Und die Diskussion, ob nun 2D oder 3D, braucht man auch nicht wirklich führen. So ganz umsonst im TV hätte ich vielleicht sogar eher Laune, den Film zu sehen… da könnte man dann zur Not in der Werbung immer noch auf ein anderes Programm umschalten 😉

  4. 9. Juli 2012 15:31

    Klingt ja sehr enttäuschend, aber ja. In meinem Alter brauche ich die hundertste Fortsetzung mittlerweile nicht mehr :S

    • donpozuelo permalink*
      9. Juli 2012 16:11

      Aber damit wären wir wieder beim genannten Problem: Dass wir diese Fortsetzungen nicht brauchen, ist klar. Nur solange man es schafft, kleine Kinder zu den lustigen Viechern ins Kino zu locken, wird das nicht aufhören 😉

      • 9. Juli 2012 16:37

        Das ist wahr und die Kinder werden stets nachkommen ^^

        • donpozuelo permalink*
          9. Juli 2012 17:06

          Stimmt… da kann man leider/Gott sei Dank nichts dran ändern 😉

  5. 15. Juli 2012 01:04

    WIESO MUSSTE GESUNGEN WERDEN?!

    • donpozuelo permalink*
      15. Juli 2012 14:25

      Stimmt! Das war auch nicht gerade die beste Idee!!! Vielleicht der verzweifelte Versuch wie Disney zu sein???

      • 15. Juli 2012 14:50

        Najaj gut Disney versucht ja auch verzweifelt Disney zu sein 😀

        • donpozuelo permalink*
          15. Juli 2012 20:44

          😀 😀 Oh Mann, wie wahr!!! Wie wahr!!!

Trackbacks

  1. Die dritte Eiszeit « Going To The Movies
  2. Afro Circus « Going To The Movies
  3. Im Wald herrscht Krieg! | Going To The Movies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: