Skip to content

One Night in Bangkok

9. April 2012

Wir leben in einer (Film)Welt, in der sich scheinbar nichts besser vermarkten lässt als bereits bekannte Charaktere. Warum sonst erleben wir Prequels, Sequels, Reboots und Remakes am laufenden Band? Aber ein Sequel, das gleichzeitig auch eine Art Remake sein könnte, ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen. Und wozu braucht man auch ein Remake eines Films, der erst vor ein paar Jahren lief? Irgendwie so war mein Denken auch, als „Hangover 2“ in die Kinos kam: Wozu? Es ist wie „Hangover“ – nur halt in Bangkok.

Wieder treffen wir Phil (Bradley Cooper), Stu (Ed Helms) und Alan (Zach Galifianakis). Dieses Mal halt nur in Bangkok, wo sie nach einer Nacht in einem schäbigen Hotel aufwachen und den kleinen Bruder von Stus Bald-Ehefrau nicht mehr finden können. „Hangover“ lässt grüßen. Statt einem Tiger gibt’s einen kleinen Affen, aber ansonsten ist eigentlich alles beim Alten. Weswegen sich halt wieder die Frage stellt: Braucht man das wirklich? Ja und Nein!

Das erste, was ich zu „Hangover 2“ gelernt habe: Es ist zum Glück schon mal kein Remake. Klar, die Grundkonstellation ist die Gleiche und die Prämisse des Films auch – Typen besaufen sich bis zur Besinnungslosigkeit, wissen nicht, was letzte Nacht passiert ist und müssen einen Veteranen der vergangenen Sauftour wieder finden. Wieder einmal setzt Regisseur Todd Phillips auf die detektivischen Fähigkeiten seiner Protagonisten. Statt wenigstens seinen Figuren etwas mehr… mehr Irgendwas zu geben, bleibt auch hier alles beim Alten: Bradley Cooper darf den charmanten Blickfang für die Damen spielen, Ed Helms ist wieder mal der, der sich am meisten Ärger einfängt. Und dann hätten wir da auch Zach Galifianakis, dessen Namen ich zwar mittlerweile ohne Nachgucken schreiben, denn ich aber immer noch nicht leiden kann. Drei Typen wandern durch Bangkok und erleben ihre Abenteuer.

Wenn schon an dem Grundgerüst von „Hangover“ nichts verändert wird, dann hilft vielleicht ein Tapetenwechsel. Statt der Hauptstadt der Spieler nun also die von Thailand – wirklich exotisch wird’s dadurch aber auch nicht. Für meinen Geschmack hätte Phillips sich ruhig ein wenig mehr auf Bangkok einlassen können, denn im Grunde unterscheidet sich nicht wirklich viel von dem, was die Jungs nicht schon in Las Vegas erlebt hätten. Gut, der She-Boy-Witz war ganz Thailand, aber ansonsten hätte man nicht den weiten Weg machen müssen, um einen zweiten Teil zu bringen.

Kommen wir also zurück zu der Frage, ob man das wirklich braucht?

Ja, das Trio Phil-Stu-Alan hat schon was. (Und die Idee mit den Dreien als kleine Kinder war schon echt witzig!)

Nein, denn das Trio war nur, als sie noch neu waren, wirklich witzig. (Die Figuren, vor allem Alan, sind in ihrer Absurdität vorhersehbar geworden, weil sie genau so reagieren, wie wir es schon kennen.)

Ja, denn alles wird lustiger in Thailand. (Sprachbarrieren, fremde Stadt, merkwürdige Nutten – was, bitte, ist daran nicht lustig?)

Ja, schließlich war selbst Mike Tyson wieder mit dabei und ER SINGT SOGAR. (Er versucht es zumindest)

Nein, man braucht es nicht, weil man es eh schon kennt.

Ja, denn auch, wenn man meint, es zu kennen, gibt es doch ein paar witzige Sachen (und zum Glück auch ein paar nette Verweise auf Teil 1).

Jein, denn schließlich ist das eh Geschmackssache. Eigentlich braucht man den Film nicht, aber wenn er schon einmal da ist, kann man sich ja anschauen, wie man so ein Sequel als Remake verkleidet, um so vielleicht noch einen netten Franchise zu eröffnen.

„Hangover 2“ ist wohl wirklich Geschmackssache. Der Film war besser, als ich erwartet hätte, aber bei weitem nicht das, was sein Vorgänger damals war: Richtig gut und witzig. Auch wenn man sich noch so bemüht, die Story ist bekannt und wird auch nicht besser. Sollte sich Todd Phillips zu einem dritten Teil verführt fühlen (Alan ist ja zum Beispiel noch nicht verheiratet 😉 ), dann sollte er sich wirklich mal was Neues ausdenken.

Wertung: 6 von 10 Punkten (ein weiser Thailänder hätte bestimmt folgende Weisheit zu diesem Film: „Ein richtig guter Tee schmeckt nicht mehr so gut, wenn man den Teebeutel ein zweites Mal zum Aufkochen benutzt.“)

Advertisements
15 Kommentare leave one →
  1. 9. April 2012 16:59

    Ich kann deine Kritikpunkte durchaus verstehen, fand den Film dennoch ziemlich unterhaltsam. Besonders bei der Erstsichtung im Kino.

    • donpozuelo permalink*
      9. April 2012 19:13

      Unterhaltsam fand ich ihn ja auch, nur am Ende doch reichlich überflüssig.

  2. 9. April 2012 18:39

    M.E nur ein Abklatsch von Teil 1 – warten wir mal ab wie oft die Idee noch aufgewärmt wird…

    • donpozuelo permalink*
      9. April 2012 19:15

      Willkommen!!! 😀

      Ist es ja auch. Und ja, ich bin auch gespannt, was wohl als nächstes kommen wird.

  3. 9. April 2012 23:02

    Ging mir ähnlich mit dem Film. Ich hoffe, dass der 3. Teil – sagen wir – großartiger wird. Wobei die Grundidee wohl wieder die selbe bleiben wird…

    • donpozuelo permalink*
      10. April 2012 08:52

      Ich hoffe ja inständig, dass es keinen dritten Teil geben wird. Aber dieses Hoffen ist sicherlich vergebens. Immerhin hat ja auch Teil 2 genügend Geld eingefahren… und wie gesagt, Alan steht ja noch aus.

      • 10. April 2012 09:05

        Teil 3 kommt sogar sicher.

        • donpozuelo permalink*
          10. April 2012 09:31

          Echt??? Herrje… und wie ich gerade gelesen habe, geht’s doch hauptsächlich um Alan 😉

  4. 11. April 2012 14:09

    Mir hat der erste Teil auch besser gefallen. Der zweite ist zwar auch immer noch nicht schlecht, lehnt aber wie du sagst zu stark ans Prinzip des ersten an. Aber was soll man mit dem Namen „Hangover“ schon anderes machen? 😛

    • donpozuelo permalink*
      11. April 2012 14:39

      Eben, eben. Naja, wenn man den vielen Internet-Gerüchten Glauben schenken darf, müssen wir ja nur noch einen weiteren Teil über uns ergehen lassen.

      • 11. April 2012 14:42

        Lustig wird er bestimmt. Aber wär auch mal toll, wenn die Story mal etwas geupdated wird.

        • donpozuelo permalink*
          11. April 2012 14:49

          Das hoffe ich auch sehr. Letztens habe ich gelesen, dass es wohl darum gehen soll, dass man Alan nach durchzechter Nacht aus einer Irrenanstalt holen muss. Aber wie aktuell diese Nachricht jetzt noch ist, kann ich nicht sagen 😉

Trackbacks

  1. Schauen wir, was kommt « Going To The Movies
  2. Katerstimmung | Going To The Movies
  3. Neon-Licht und Karaoke | Going To The Movies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: