Zum Inhalt springen

Kleine braune Männer aus dem All

13. Februar 2012

Film braucht gute Ideen. Und originelle am besten noch dazu. Wie sonst will man uns hartgesottene Kinogänger noch ins Kino locken? Mit 08-15 geben wir uns nicht zufrieden. Wir wollen hin und wieder auch mal was sehen, was man so wirklich noch nie gesehen hat. Und damit meine ich NOCH NIE. Natürlich ist das immer leichter geschrieben als getan, aber wie es im Kino häufig ist, taucht alle Jubeljahre mal jemand auf, der sich an etwas Neuem ausprobiert. Eine absurde Idee in einen Film verwandelt. Manchmal kann sowas daneben gehen – bestes Beispiel dafür ist für mich immer noch Tom Six mit seinem verrückten Professor, der Menschen aneinander operiert, um so einen menschlichen Tausendfüssler zu erschaffen. „The Human Centipede“ war eine grausig-originelle Idee, aber nicht sonderlich schön anzuschauen. Dann gab es da noch diesen Film von Quentin Dupieux, in dem ein Reifen auf wundersame Weise zum Leben erwacht, sich in eine hübsche Frau verliebt und bei ihrer Verfolgung zahlreiche Menschenleben fordert. Im Kontext einer „Alles-passiert-ohne-Grund“-Mentalität war „Rubber“ wirklich ein interessanter Film, der aber auch nicht wirklich alle und jeden anspricht.

Originelle Ideen also, die aber immer irgendwie einen Haken hatten. Was ist also die perfekte originelle Idee. Möglicherweise die Idee, die es schafft, genug Menschen an einem Sonntag Morgen um 10.30 Uhr ins Kino zu locken. In einen der größten Säle, der dann auch noch komplett ausverkauft ist.

Und dann frage ich mich nur immer wieder: Warum ist vorher noch keiner auf die Idee gekommen? Nazis vom Mond, die wieder auf die Erde zurückkommen, um sich ihre neues Reich aufzubauen. Ist doch die perfekte Idee! Über Nazis kann man sich immer gut lustig machen. Das wusste schon Chaplin mit seinem „Großen Diktator“.

Herausgekommen ist „Iron Sky“. Der Hype begann ja schon vor Ewigkeiten im Netz, nun endlich ist der Film von Timo Vuorensola da. Welchen besseren Ort als Berlin hätte man sich für die Premiere aussuchen können? 😉

Tja, was soll ich sagen? Muss ich hier eigentlich noch irgendjemanden davon überzeugen, dass dieser Film großartig ist und unbedingt gesehen werden muss? Es gibt Mond-Nazis, Zeppeline im Weltall, verrückte Naziwissenschaftler, die einen schwarzen Astronauten „albanisieren“, um ihn zu „nazifizieren“, es gibt den machthungrigen Übernazi (Götz Otto), der unbedingt alles haben will. Und dann haben wir noch die hübsche Blonde (Julia Dietze), die vielleicht doch nicht so Nazi ist, wie sie vielleicht denkt. Allein schon bei seinen Schauspielern macht Vuorensola alles richtig. Ich meine, selbst seine Sarah-Palin-Präsidentenkarikatur ist einfach nur genial.

Hier zeigt sich dann gleich noch ein weiterer großer Pluspunkt für „Iron Sky“. Es werden nicht nur die doofen Mond-Nazis auf die Schippe genommen. Auch der Rest der Oberhäupter dieser Welt kommt nicht zu kurz – der „War Room“ gleicht einem Kindergarten. Politische Entscheidungen werden ohne nachzudenken getroffen. Und um sich wichtig zu machen, behauptet Nordkorea dann auch noch, die UFOs wäre das Werk des großen nordkoreanischen Meisters 😉 Doch keine Sorge, „Iron Sky“ ist keineswegs ein Film zur Verherrlichung von irgendwelchen Ideologien. Im Gegenteil, es ist alles eine große Farce. Solange sie in Gefahr sind, halten alle zusammen, um die Mond-Nazis zu bezwingen, doch dann… Es ist halt wie es ist: Einer für alle und danach jeder für sich.

Damit „Iron Sky“ aber nicht nur durch fiese Seitenhiebe auf so gut wie alles Politische (und auch Unpolitische) funktioniert, beeindruckt Timo Vuorensola auch auf optischer Linie. Habe ich schon die Zeppeline im Weltall erwähnt? Oder riesige Raumstationen im Form der Swastika? Oder… oder… oder… Gerade die Bilder von der Mondkolonie sehen wirklich sehr gut aus. Die Raumschlachten sind bombastisch. Was soll man sagen? Wer den Trailer zu „Iron Sky“ schon geil fand, der wird mit feuchter Hose aus diesem Film gehen. Vuorensola gelingt es, seiner absurden Idee den richtigen Hintergrund zu geben.

Mond-Nazis… „from ze dark seid of ze muuhn“ – „Iron Sky“ steckt voll saukomischer Ideen, die einfach viel zu lange darauf gewartet haben, im Kino gezeigt zu werden. Timo Vuorensola ist mit „Iron Sky“ ein grandioser Film gelungen – perfektes Trashkino halt.

Was kann man da noch sagen? AB INS KINO!!! (Und noch was an alle Verleiher: Habt Mut, diesen Film NICHT zu synchronisieren!)

Wertung: 9,5 von 10 Punkten (ZE MOND-NAZIS ARE KOMMING! BE PREPARED!)

22 Kommentare leave one →
  1. Luzifel permalink
    13. Februar 2012 06:59

    *sabber* 4.4.2012 ist der Film für das normalsterbliche Kinopublikum zu sehen..

    • donpozuelo permalink*
      13. Februar 2012 08:38

      Da geh ich mir den auch nochmal anschauen. Wie aber schon gesagt, den Film bitte nur im „Original“ gucken (Deutsch sprechen sie ja eh genug!)

  2. 13. Februar 2012 09:30

    ALTER? DARF ICH DICH BENEIDEN? 😦

    Mannmannmann. Und mein Umfeld glaubt mir ja nicht, dass der „gut“ werden kann…

    • donpozuelo permalink*
      13. Februar 2012 10:26

      Dann sind die alle doof! SO! Jetzt hab ich es gesagt. Dieser Film ist jetzt schon mal einfach Kult. Muss man unbedingt gesehen haben. Und ab April soll der ja auch in die Kinos kommen… und wehe, wenn nicht!!! Ich will den doch auch noch mal sehen.

  3. 13. Februar 2012 10:12

    Ich will auch. JETZT.

    • donpozuelo permalink*
      13. Februar 2012 10:26

      Dann auf nach Berlin! 😉 Da gibt’s den JETZT.

  4. 13. Februar 2012 11:08

    Ständer in ze Pants.

    • donpozuelo permalink*
      13. Februar 2012 12:12

      That’s right, baby! Big Ständer!!!

  5. 13. Februar 2012 16:45

    Ich reihe mich hier ein: NEID! NEID! NEID!

    • donpozuelo permalink*
      13. Februar 2012 20:42

      So war das hier doch aber alles gar nicht gemeint!!! Ich wußte, ich hätte bis April mit dem Bericht warten sollen 😉

  6. 13. Februar 2012 16:56

    ICH. WILL. AUCH.
    Aber im Moment stehen halt Klausuren an. Zum Glück ist dann im April keine Uni und das Kino wartet nur auf mich 😀

    • donpozuelo permalink*
      13. Februar 2012 20:43

      Na, das ist doch perfekt! Da sind die Mond-Nazis genau das Richtige, um sich den Kopf freizumachen! Sinnvolles Wissen raus und herrlich doofen Trash rein. 😀

  7. 13. Februar 2012 19:15

    FUUUUUUUUU….ich klau dir dein Gehirn um die Erinnerung daran zu haben? 😛

  8. 17. Februar 2012 16:16

    Endlich mal eine Kritik, die sagt, dass der FIlm f*ckin awesome ist, denn das ist es auch, was ich erwarte! Bisher habe ich tatsaechlich nur solche gelesen, die den Film als eher unterdurchschnittlich oder „gut“ bezieichneten. Ein „gutes“ Resultat reicht dem geneigten Fanboy allerdings nicht, wenn man ca. 4 Jahre auf einen Film gewartet hat. Ich hoffe instaendig, dass ich den Film ebenso genial finden werde wie du.

    Auf den Gedanken, den Film doch bitte nicht zu synchronisieren kam ich auch schon oefter. Ich weiß zwar nicht wie viel Anteile deutschsrachig sind, was mir eigentlich auch egal ist, aber ich denke eine Synchro wuerde bestenfalls „okay“ werden oder eben mies. Nun, ich bin gespannt und kanns kaum noch abwarten.

    • donpozuelo permalink*
      17. Februar 2012 18:46

      Willkommen!!! Und danke!!!

      Aber im Endeffekt schreibe ich hier nur meine Meinung auf. Und mir hat der Film richtig, richtig gut gefallen. Genau die Art blöder Trash, die ich von diesem Film erwartet habe. Mond-Nazis halt. Genialer Film.

      Zum Thema der Synchronisation: Es wird schon recht viel deutsch gesprochen, aber gerade wegen dem lustigen deutschen Akzent sollte man hier nichts synchronisieren.

  9. 18. Februar 2012 18:08

    Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen!

    • donpozuelo permalink*
      19. Februar 2012 23:45

      Willkommen!!!

      Darfst du auch sein. Der Film ist super!!!!

  10. 22. Februar 2012 22:08

    Puh, da hast Du aber wirklich zugeschlagen 😀

    • donpozuelo permalink*
      22. Februar 2012 22:22

      😀 Ich weiß. Aber mich hat’s auch echt getroffen. Fand den Film einfach nur spitze!

Trackbacks

  1. Unerwartete Genre-Highlights | Going To The Movies
  2. Don’t Hassel The Hoff!!! | Going To The Movies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: