Skip to content

Wart ihr denn auch artig???

23. Dezember 2011

Mann, Mann, Mann. Es ist mal wieder Weihnachten. Wenn ich so überlege, wie sehr es mich früher gefreut hat… Adventskalender, die Kerzen, der Baum, die Geschenke. Das war alles immer wahnsinnig spannend. Mittlerweile ist es schon ein wenig eine Qual geworden: Jetzt muss man selbst so viel machen, bevor Weihnachten ist. Die ganze Spannung ist irgendwie raus. Was habe ich mich sonst immer gefreut… nur bei einer Sache nicht: Wenn es klingelte und da draußen dieser weiß-bärtige Mann stand. Ist schon komisch, an was man als Kind alles so glaubt. Der Weihnachtsmann. Hätte mich mal vorher einer aufgeklärt, dass ich größten Respekt vor einer Coca-Cola-Werbefigur hattee, dann hätte ich meinem Vater womöglich vieles einfach ersparen können. Rot-Weiß mit Rauschebart… pah… von wegen… Alles Humbug!!!

Naja, zumindest bin ich ja jetzt erwachsen und glaube nicht mehr an solchen Kram…. (obwohl… falls der Weihnachtsmann das jetzt lesen sollte: Das ist alles nur zur Show!!! Ich war artig in diesem Jahr!!!)

Wer auch nicht mehr so richtig an den Weihnachtsmann glauben kann, ist der junge Pietari (Onni Tommila). Er hat längst erkannt, dass alles nur eine Werbefigur ist. Vor dem Mann mit Rauschebart hat er keine Angst. Angst hat er nur vor dem wahren Weihnachtsmann… und er hat nun wirklich gar nichts Nettes an sich. Zum Glück haben Pietaris Vorfahren, die Samen, den wahren Weihnachtsmann in eine Falle locken können und ihn auf ewig in einem Eisklotz gefangen gehalten. Dumm nur, dass ausgerechnet kurz vor Weihnachten ein Team von Archäologen den Weihnachtsmann aus seinem eisigen Versteck befreien. Erst sterben die ganzen Rentiere im Umland, dann verschwinden auch noch fast alle Kinder. Für Pietari ist klar: Der Weihnachtsmann geht um!!! Höchste Vorsicht ist geboten!!!

Weihnachtsfilme gibt’s ja nun wirklich wie Sand am Meer. Und jedes Jahr gucken wir uns wieder die gleichen Filme an. Für mich bedeutet das „It’s a wonderful life“ und „Stirb Langsam“ (die besten Weihnachtsfilme aller Zeiten). Doch in diesem Jahr wollte ich mal was Neues ausprobieren… und wie es der Zufall so wollte, stolperte ich über diesen kleinen Film namens „Rare Exports“, in dem eine kleine Gruppe finnischer Rentierhüter gegen den Weihnachtsmann und seine Wichtel kämpfen müssen.

Der Film von Regisseur Jalmari Helander ist wirklich ein Ding für sich. Wenn man nicht zu sehr auf der Geschichte mit dem roten Mantel und dem weißen Bart fixiert ist, dann macht „Rare Exports“ richtig Spaß. Ein fieser, grausamer Weihnachtsmann – ein blutrünstiges Ungeheuer auf der Jagd nach Kindern. Das macht „Rare Exports“ zu einem höchst interessanten Festtagsfilm. Stück für Stück zerreißt Helander den Coca-Cola-Mann, zeigt uns dieses heidnische Untier, bei dem selbst Plätzchen und Milch nicht mehr helfen werden. Und erst recht keine Bärenfalle im Kamin.

„Rare Exports“ ist mit viel Humor gemacht. Da wir mit dem jungen Pietari ein Kind aus Hauptdarsteller haben, wagt sich der Film nicht zu sehr in den Horror-Bereich. Es bleibt immer noch alles jugendfrei. Zwar wäre für „Rare Exports“ vielleicht ein wenig mehr Spannung gut gewesen, aber Spaß macht der Film trotzdem. Und man könnte nicht einmal sagen, dass dieser Film anti-weihnachten wäre: Wir bekommen ein witziges Happy-End, bei dem die ganze Welt glücklich wird. Und ist es nicht das, worum es bei Weihnachten geht. Ob nun gehörntes Biest oder Mann mit Rauschebart… Weihnachten bleibt Weihnachten.

In diesem Sinne: Wer mal für ein wenig Stimmung zu Weihnachten sorgen will, der guckt sich mal „Rare Exports“ an. Sollten Kinder mit dabei sein, braucht man sich später wenigstens keinen Kopf mehr darum machen, wie man die Sache mit dem Weihnachtsmann erklärt. Den will nach diesem Film eh keiner mehr sehen 😉

Und so wünsche ich allen meinen lieben Lesern fröhliche Weihnachten!!! Feiert schön, lasst den Tannenbaum stehen und alles Gute!!!!

Wertung: 7 von 10 Punkten (mal was anderes zu Weihnachten – ein schräge Idee)

Advertisements
19 Kommentare leave one →
  1. 23. Dezember 2011 09:35

    Wirklich ein schön schräge Idee 😉 Der Film sagt mir nichts, hört sich aber unterhaltsam an. Muss ich mir mal merken. Die Weihnachtswünsche gehen natürlich zurück.

    • donpozuelo permalink*
      23. Dezember 2011 10:14

      Sehr schräg, in der Tat!!! Aber zu Weihnachten mal was anderes – außer den alljährlichen Klassikern 😉

  2. 23. Dezember 2011 10:32

    Ja, ich weiß schon, „Stirb langsam“ & Co. 😉 Der lief gestern übrigens und ich hab ihn verpasst. So ein Mist.

    • donpozuelo permalink*
      23. Dezember 2011 11:10

      So was braucht man auf DVD. Damit’s immer griffbereit ist. Außerdem ist es im Original und ohne lästige Werbeunterbrechungen eh am besten.

  3. 23. Dezember 2011 16:38

    Auch dir frohe Weihnachten!
    Und in den skandinavischen Ländern werden ja im Moment viele gute Filme gedreht – hoffentlich merke ich mir das bis zum nächsten Jahr. Für diese Weihnachtszeit habe ich noch „Nightmare Before Christmas“ vor mir.

    • donpozuelo permalink*
      23. Dezember 2011 20:17

      „Nightmare Before Christmas“ ist ein ganz toller Film. Auch eigentlich schon Pflicht zu Weihnachten! 😉

  4. 23. Dezember 2011 17:00

    @donpozuelo: Da hast du wohl Recht, aber die Liste der Filme, die ich alle noch auf DVD brauche, ist laaang 😉

  5. 24. Dezember 2011 00:59

    Schöne Rezension. Danke ich wünsche dir und deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest.

    • donpozuelo permalink*
      24. Dezember 2011 07:09

      Danke schön. Dir auch ein frohes Fest!

  6. 24. Dezember 2011 11:29

    Mini-Spoiler: Mir gefiel ja, dass der Trailer suggeriert, dass einer der Wichtel der Weihnachtsmann sei…und dann BAM…die riesigen, fucking Hörner. 🙂

    Und: Optisch hat er auch ein paar ziemliche coole Momente…schön gefilmt und so.

    Und: Dir und allen die dir nahe stehen ebenfalls schöne Festtage.

    • donpozuelo permalink*
      24. Dezember 2011 13:39

      Ja, den Mini-Spoiler wollte ich jetzt nicht verraten, aber das stimmt: Ist echt witzig.

  7. 24. Dezember 2011 12:08

    Klingt cool! Dankeschön, don, dir und deiner Familie wünsche ich auch ein frohes Fest und schöne Feiertage!

  8. 28. Dezember 2011 09:29

    Naja, bei uns sind Weihnachten ja immer Kriegsfilme angesagt. Dieses Jahr war es „The Pacific“. Am 24. die Box unterm Weihnachtsbaum gefunden und dann schon am selben Abend die ersten vier Teile geguckt. 5 und 6 dann nachdem großen Fressen am 1. Weihnachtstag und den Rest dann am 27. Und weil es dann ein bißchen traurig war, dass alles schon vorbei war, haben wir „The red thin line“ hinterher geschoben.
    „Rare Exports“ werden wir uns wohl mal außerhalb der Weihnachtszeit angucken…

    • donpozuelo permalink*
      28. Dezember 2011 10:54

      Kriegsfilme? Ist ja auch nicht so sehr besinnlich dann, oder? 😉 Da bleibe ich dann doch lieber bei „Stirb Langsam“!!!

  9. 13. Januar 2012 21:19

    Den hatte ich schon letztes Jahr direkt an Weihnachten im Kino gesehen. Klasse teil.

    • donpozuelo permalink*
      14. Januar 2012 00:13

      Der lief sogar im Kino??? Super! Das ist doch der richtige Film für die Kids an weihnachten 😉

      • 14. Januar 2012 12:15

        Na der lief aber nur in der Nachtvorstellung ab 16 oder 18 ich weiß nicht mehr :))
        Übrigens auf dem iPad kommt diese Blätterversion Deines Blogs wirklich gut, nur kann man darin nicht kommentieren. das Feld ist nicht zu aktivieren. Erst hier geht es wieder.

        • donpozuelo permalink*
          14. Januar 2012 16:48

          Danke, dass du das mit dem iPad erwähnst. Ich schau mal, ob ich da was ändern kann. Von meinem Android kann ich aber auch kommentieren. Naja, ich schau mal 😉

Trackbacks

  1. Schön das Licht anlassen! | Going To The Movies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: