Skip to content

Rotkäppchen

21. Oktober 2011

So, meine Batman-Woche neigt sich auch dem Ende entgegen. Maloney war es ja zu verdanken, dass ich überhaupt damit angefangen habe. Aber ich habe mich ja auch die Tim Burton-Reihe beschränkt. Nun ist also Ende, und eigentlich geht es ja erst richtig los. Wenn mein lieber Postbote es wirklich lieb mit mir meint, steckt heute nach der Arbeit bereits „Batman: Arkham City“ in meinem Briefkasten und ich bin für den Rest des Wochenendes damit beschäftigt, als Dunkler Rächer böse Jungs zu vermöbeln. (So gesehen fangen meine Batman-Wochen erst an 😉 )

Aber noch ist das Spiel ja nicht da und von daher brauche ich einen anderen Abschluss für meine Batman-Woche. Und bei Batman kann man sich ja viel aussuchen. Von der alten Serie mit Adam West über die animierte Serie, die sowohl den normalen Batman als auch den Batman der Zukunft zeigte, gibt es für den geneigten Fledermaus-Fan einiges an Material. Trickfilmtechnisch wurde ja jetzt auch Frank Millers „Batman: Year One“ verfilmt, aber da bleibe ich vorerst beim Comic. Trotzdem gibt’s da noch einen weiteren Batman-Film jüngeren Alters, der mir aber eher spät aufgefallen ist: „Batman: Under the Red Hood“.

Batman hat es dieses Mal mit zwei Bösewichten zu tun: Auf der einen Seite steht Black Mask, der sich als großer Unterwelt-Boss etabliert hat und die Bosse von Gothams Verbrecherorganisationen unter sich vereint hat. Auf der anderen Seite taucht der mysteriöse Red Hood auf, der beginnt, Black Mask seine Gebiete und seine Gefolgsleute streitig zu machen. Erstaunlicherweise geht mit der Herrschaft von Red Hood die Kriminalitätsrate runter – eine ernsthafte Konkurrenz für Batman?

Maloney hat es in seinem Artikel zu „The Dark Knight“ sehr schön aufgefasst: „Die Batmanfilme hatten ja eigentlich immer schon den Schwachpunkt, dass meistens eben nicht Batman, sondern einer seiner Gegner im Mittelpunkt stand.“ Und so ist es auch in „Under the Red Hood“: Vor allem der mysteriöse Red Hood macht dem armen Bats das Leben zur Hölle – sowohl körperlich als auch seelisch. Seelisch offenbart sich Red Hood mit einer erstaunlichen Offenbarung. Ein düsteres Geheimnis, dass ich hier jetzt nicht verraten will – sonst wäre es ja blöd und ihr bräuchtet den Film nicht mehr schauen. So viel sei gesagt: Red Hood steht Batman näher als der oder wir es uns gedacht hätten (und für alle Comic-Kenner: Nein, es ist auch nicht der Joker selbst 😛 )

Neben den zwei Gangsterbossen liefert uns „Under the Red Hood“ auch noch einen furchtbar fiesen Joker und Bösewicht Ra’s al Ghul. Damit die Verteilung halbwegs gerecht ist, kriegt Batman Neil Patrick Harris als Sprecher von Nightwing an seine Seite gestellt. Es kommt also keineswegs Langeweile auf: Der Flattermann hat in „Under the Red Hood“ genug zu tun.

„Batman: Under the Red Hood“ ist Batman als Mafiosi-Jäger. Nur das halt seine Mafiosi irre und durchgeknallte Superverbrecher sind. Definitiv nicht für Kinder gedacht, spritzt in diesem Film auch ordentlich das Zeichentrick-Blut. Batman muss ordentlich was einstecken.

Alles in allem bietet „Batman: Under the Red Hood“ alles, was der Batman-Fan so zum Leben braucht 😉 Die Story ist klasse (wenn auch schnell vorhersehbar, aber das ist dann auch egal), die Action ist solide und ordentlich und es sind alle „geliebten“ Batman-Figuren zu sehen. So jetzt ist aber Schluss. Die Vorfreude auf „Batman: Arkham City“ wächst und wächst. Also am Wochenende bitte nicht anrufen!!! 😉

Wertung: 8 von 10 Punkten (Batman kämpft mal wieder gegen alles, was sich bewegt – das macht Laune, auch wenn Nolan mal nicht seine Finger im Spiel hatte)

Advertisements
15 Kommentare leave one →
  1. 21. Oktober 2011 10:45

    Neil Patrick Harris und – ich hoffe zumindest – Mark Hamill als Synchronsprecher? Sehen muss! 😯

    Ach ja, viel Spaß in Arkham City. 😀

    • donpozuelo permalink*
      21. Oktober 2011 11:48

      Da muss ich dich leider enttäuschen. Wenn Mark Hamill dabei gewesen wäre, HÄTTE ich das vermerkt. Aber leider spricht er nicht den Joker.

  2. 21. Oktober 2011 13:19

    Hab den Film immer wieder in der Hand gehabt aber konnte mich nie duchringen ihn zu kaufen ich glaub das hat sich dank dir erledigt :D…hab mir gestern übrigens „Batman: Mask of the Phantasm“ angesehen welcher auch ziemlich äusserst episch ist

    • donpozuelo permalink*
      21. Oktober 2011 14:09

      Ging mir ähnlich. Dann hab ich den Film von nem Freund mal ausgeliehen bekommen. Problem gelöst 😉

  3. 21. Oktober 2011 13:49

    Yeah! Ich verlange eine Game-Review (die erste?) hier im Blog! Wahrscheinlich muss ich mir das Spiel auch noch bestellen. Hype!

    Die ganzen DC-Comics Zeichentrickfilme in den letzten Jahren sollen ja gar nicht so schlecht sein. Die 90er Serie „Batman Animated“ fand ich immer super. Und da gab es doch noch was ganz früher mit *PENG* *BUMM* *ZACK* !!!

    • donpozuelo permalink*
      21. Oktober 2011 14:11

      Machen wir nen Deal: Ich schreibe die Review und stellst sie bei dir als Gastbeitrag online. Ansonsten geht ja hier das gesamte Konzept des Blogs flöten 😉

      Ansonsten: Zum Thema „Animated Series“ kann ich dir nur zustimmen. Die fand ich auch am besten. Obwohl „Batman Beyond“ mit dem jungen Batman aus der Zukunft auch ganz in Ordnung war.

      • 24. Oktober 2011 09:10

        Also das wäre für mich ein großartiger Deal – bei dem ich gar nichts machen bräuchte. Super! Einverstanden! Gerne!

        Deine King Kong Review werde ich heute nachmittag mal angehen. 4/10? Fand den Film auch nicht sonderlich gut, aber er hat (mich zumindest) super unterhalten. So Popcorn-mäßig. Bin gespannt, was du schreibst! Bis später…

        • donpozuelo permalink*
          24. Oktober 2011 09:50

          Okay, dann haben wir einen Deal!!! 😉

  4. 21. Oktober 2011 23:33

    Viel Spaß bei dem Spiel ist für mich ein „Must Have 2011“ 😉

    • donpozuelo permalink*
      23. Oktober 2011 21:25

      Uff, ja. Ein geiles Spiel. Macht echt sehr viel Spaß. Komisch nur, dass in nächster Zeit so viel gutes Zeug auf einmal kommt: inklusive „Uncharted 3“ und „Assassin’s Creed Revelations“.

      • 24. Oktober 2011 09:11

        Uncharted 3, yeah! 3. November, soweit ich mich richtig erinnere.

        AC Brotherood muss ich noch nachholen.

        • donpozuelo permalink*
          24. Oktober 2011 09:49

          Ich glaube sogar 2. November. Aber auf jeden Fall recht bald. 😉

  5. 31. Oktober 2011 08:33

    Fand ich ziemlich cool. Aber Gotham Knight fand ich fast noch ein besser…ich mag dieses Episoden-Konzept…

    • donpozuelo permalink*
      31. Oktober 2011 10:04

      Mmh, „Gotham Knight“ kenne ich gar nicht. Muss ich mir merken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: