Zum Inhalt springen

Die (würdigen) Erben des Dr. Jones

23. Januar 2010

Mit den Indiana Jones-Filmen halte ich es wie mit „Star Wars“: die alten Filme sind Top, die neuen ein Flop. Der Stern hatte das Warten auf das neue Indy-Abenteuer mit dem Warten auf Popcorn verglichen: erst wartet man lange an der Schlange und freut sich, wenn man das frische Popcorn in der Hand hat. Am Anfang schmeckt es auch noch sehr gut, aber sobald die erste Schicht abgetragen ist, bleiben nur noch diese lästigen kleinen Stücke übrig, die in den Zähnen stecken bleiben und nur nerven. So oder so ähnlich betrachte ich auch „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“. Bei dem Film hat sich das lange Warten überhaupt nicht gelohnt und George Lucas setzte dem Ganzen noch die Krone auf, als Aliens eine tragende Rolle in dem neuen Film spielen.

Wen ich immer für einen brauchbaren Ersatz für Ford gesehen habe, war der Schauspieler Nathan Fillion aus der Serie „Firefly“ und dem Film „Serenity“ – keine Ahnung, warum. Aber bei dem hatte ich stets das Gefühl, der könnte einen guten Indy abgeben. Auch wenn wir genau wissen: Es kann nur einen geben. Nur irgendwann sollte der auch einsehen, dass mal Schluss sein muss… egal, wie sehr es weh tut.

Aber ein fünfter Film ist angeblich schon in Planung – dabei muss man sich fragen, wie viel Indiana Jones noch in Harrison Ford steckt? Irgendwann muss doch auch mal Schluss sein, oder nicht? Immerhin gibt es da einige Kandidaten, die (mehr oder weniger) würdig versucht haben, in Indys Fußstapfen zu treten:

Am besten ist das Indy selbst gelungen – allerdings nicht im Kino, sondern in Büchern. Es gibt über 40 Romane, von denen viele wirklich gut sind (man hätte vielleicht lieber von denen einen einfach verfilmen sollen).

Aber um Bücher geht’s ja bei mir nicht wirklich.

Der wichtigste Erbe des Dr. Jones ist in unserem Fall wohl eine Frau: Lara Croft. Die hat zwar keinen Hut, dafür aber große… naja, ihr wisst schon. Vom Game zum Film ist es ja heutzutage kein weiter Weg mehr. Als Lara Croft in die Kinos kam, lag es für viele nahe, sie als weiblichen Indiana Jones zu vergleichen. Ob dieser Vergleich wirklich passend ist, sei jedem selbst überlassen – in jedem Fall wurde das Genre Abenteuerfilm auf eine neue Weise aufgemöbelt – hier waren es zwar nicht mehr die fiesen Nazis, aber es ging immer noch darum, die Welt zu retten. Lara Croft war für die Wartezeit auf den richtigen Indiana Jones eine willkommene Abwechslung, die ihre Vorzüge hatte, aber das Loch im Herzen eines Indy-Fans nicht wirklich füllen konnte.

Ein viel heißerer Kandidat auf das Erbe von Indy hat seinen Weg noch nicht auf die Kinoleinwand getroffen, wäre für mich persönlich aber ein würdiger Ersatz: Nathan Drake, die Hauptfigur aus den PS3-Krachern „Uncharted“ und „Uncharted 2“.

Ein guter Ersatz für Indy??? Definitiv!

Ich liebe die Spiele – hier findet man alles, was das Gamer-Herz begehrt (und auch den Indiana Jones Fan in mir befriedigt): geile Storys, coole Rätsel, atemberaubende Action. Es wird angeblich auch tatsächlich an einer Verfilmung gearbeitet – allerdings stellt sich da die Frage, wie gut so was werden kann. Ich meine, die Spiele sind schon unterhaltsam genug und vor allem filmreif genug. Aber ein Drake als Kinoheld??? Naja, man wird abwarten müssen.

Nur wenn ich ehrlich sein soll, würde ich mir lieber das ansehen als einen weiteren Indy-Film mit Harrison Ford.

14 Kommentare leave one →
  1. 23. Januar 2010 17:59

    Ich habe Uncharted 1 & 2 über die Weihnachtstage durchgespielt, großartige Spiele! Und einige Wolfgang Hohlbein Bücher aus der Indiana Jones Reihe habe ich als Jugendlicher gelesen. Nicht zu vergessen das grandiose Fate of Atlantis von Lucasfilm Games. Was mir auch besonders gut gefallen hat, war die Young Indy TV-Serie, die es derzeit lediglich als UK-DVDs gibt.

    • donpozuelo permalink*
      23. Januar 2010 22:46

      Stimmt, „Fate of Atlantis“ war großartig. Noch mehr Spaß hat mir aber tatsächlich das Game zu „Der Letzte Kreuzzug“ gefallen. Es wird ja momentan an einem Fan-Game gearbeitet, dass die alte Tradition des Point-and-Click fortsetzt.

      Neben Hohlbein haben auch einige anderen Autoren ein paar sehr gute Indy-Romane geschrieben.

      Und ja… Uncharted Rules All. Bis jetzt mit die besten Spiele für die PS3

      • 24. Januar 2010 10:33

        „Der letzte Kreuzzug“ fandest du besser? Habe ich nie komplett gespielt. Da gab es ja immer diese Actioneinlagen mit dem Faustkampf. Bei Fate of Atlantis dachte ich mir damals, dass Computerspiele kaum besser aussehen könnten. Hatte so toll gezeichnete Hintergründe und Sprachausgabe.

        Ich kenn nur die Bücher zu den Filmen und diejenigen von Wolfgang Hohlbein. Müssten alle noch bei meinen Eltern stehen. Hohlbein hatte pro Buch eine spezielle Redewendung, die er alle 10 Seiten benutzte. Kann ich mich noch erinnern. 😉

        Uncharted 1&2 sind wirklich großartig. Spiele mit dem Zweiten hin und wieder online, falls du mal „bbodensee“ siehst (vermutlich tot am Boden irgendwo)… 😉

      • 24. Januar 2010 20:00

        Die alten Indy-Adventures gefallen mir auch heute noch immer (genauso wie Monkey Island 1+2, aber ich glaube, dass hatten wir schon einmal besprochen.)
        Uncharted könnte ich mir als Film schon vorstellen, wenn denn die gleichen Köpfe hinter Story und Dialogen sitzen wie beim Spiel, dann bräuchte man im Kino keinen Shia LaBoeuf als neuen Idiana Jones!! 😉

        @benno: Fate of Atlantis hatte eine Sprachausgabe?!? Warum habe ich die noch nicht gefunden?

      • 28. Januar 2010 16:07

        Sorry, für die späte Antwort @DOS

        Fate of Atlantis wurde 1993 noch einmal als CD-ROM Version überarbeitet. Unter anderem eben mit Voice-Over. Ich müsste mal schauen, aber ich glaube, dass das auch die STEAM Version sein müsste, die man derzeit für 2-3 Euro bekommt.

  2. 24. Januar 2010 12:38

    Dass Spielberg und Lucas ihre Alienverliebtheit für den vierten Teil herauskramten, statt nach einem anderen religiös motivierten Fund zu suchen, fand ich bei Teil 4 sehr unverständlich. Harrison Ford war zwar immer noch Indy aber langsam reicht es und er muss sich nicht mehr deswegen noch die Knochen brechen.

    Ich habe Uncharted2 bis jetzt noch nich durchgezockt, es steht aber definitiv auf meiner To-do-before-i-die-Liste. 😀
    Die Storywendungen waren großartig und auch der Witz erinnerte an die alten Indiana-Jones-Filme. Einfach nur ein großartiges Spiel! Und über Teil 2 habe ich bisher nur gutes gehört.

    • 24. Januar 2010 12:40

      Falls es aus dem Kommi nicht hervorging: ich rede da von Teil1. 😀 😉

    • donpozuelo permalink*
      24. Januar 2010 20:51

      Uncharted 2 ist wirklich der absolute Hammer – großartige Graphik, coole Story, schöne abwechslung zwischen Schießen und Klettern…

  3. donpozuelo permalink*
    24. Januar 2010 20:53

    @benno: Man konnte bei „Indy – Der Letzte Kreuzzug“ viele der Fights auch ganz gut umgehen. Aber hast Recht, „Fate of Atlantis“ war genauso großartig.

    • 28. Januar 2010 16:09

      Ich hatte mir damals „dummerweise“ die 10 Lucasfilm Adventures Box gekauft, mit Maniac Mansion, Zak McKracken, Loom, Monkey Island 1&2, Indy 3&4, ehm…. Sam & Max, Day of the Tentacle… den dritten Indy habe ich irgendwie ganz nach hinten geschoben, und dann doch nie gespielt. Schade.

      • donpozuelo permalink*
        28. Januar 2010 17:55

        Okay… gut… die Box klingt nach sehr viel Spaß, da kann ein Spiel schon mal untergehen.

        Aber das Spielen solltest du unbedingt nochmal nachholen 🙂

Trackbacks

  1. Ein „echter“ Junge « Going To The Movies
  2. Milchbubi auf Schatzsuche « Going To The Movies
  3. Random Sunday #1: A Thief’s End | Going To The Movies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: