Zum Inhalt springen

Fantastisch Langweilig

2. Juli 2009

Comicverfilmungen sind ja heutzutage an der Tagesordnung. Um euch die Mühe zu ersparen, möchte ich euch an dieser Stelle vor „Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer“ warnen.

Ich war eigentlich immer ein großer Fan des Surfers, aber so was hat selbst der nackte Mann aus Silber nicht verdient. (Dazu muss ich auch sagen, dass ich den ersten „Fantastic Four“-Film nicht gesehen habe. Ich fand, eine Superhelden-Gruppe, bei denen ein Mitglied „Das Ding“ heißt, wenig vertrauenerweckend.)

Der zweite Film mit den Fantastischen Vier ist langweilig, vorhersehbar, stark ermüdend (vor allem wegen der schlechten Witze, die dann und wann mal im Film verstreut sind) und dennoch sehr erfreulich – aber leider nur, wenn der Abspann läuft. Die Effekte sehen (für einen Film des 21. Jahrhunderts) einfach nur albern aus. Die Schauspieler in ihren Neopren-Anzügen wirken noch unseriöser als der fliegende Mann in seiner Unterhose und seinem Cape. Da kann selbst Jessica Alba nichts mehr retten, die hier einfach nur aussieht wie Barbies Schwester.

Diesen Film vermarkten wir mal wieder unter „Gewollt, aber leider, leider…“ Da frage ich mich nur: Wenn das schon die Fortsetzung war, wie war dann der Vorgänger??? Sollte eine Fortsetzung nicht wenigstens den Versuch wagen, besser zu sein. Wenn das der Fall ist, dann sollte man die Original-Kopie des Vorgängers ganz tief unter der Erde verstecken.

Eigentlich finde ich es nur schade um den Silver Surfer. So richtig ist er gar nicht zur Geltung gekommen (von seinem Herrn und Meister Galactus mal ganz zu schweigen).

Wertung: 2 von 10 Punkten (tut mir Leid, aber das kann ich nicht mal mehr unter meiner Metapher „Popcorn-Kino“ verstecken)

— kleiner Nachtrag am Rande–

Dank meines Google-Fu (du siehst, mein Meister, ich kann meine Kraft schon sinnvoll anwenden) habe ich zu meinem großen Erschrecken herausgefunden, dass sogar schon ein dritter Teil vertraglich festgelegt ist. Wieso??? Warum nur??? (Da frage ich mich doch ernsthaft… nein, den Gedanken werde ich jetzt für all meine religiösen Leser nicht weiter ausführen)

4 Kommentare leave one →
  1. luzifel permalink
    3. Juli 2009 09:48

    Ich bin stolz auf dich Padawan!

    Noch was zum Teil 1: Der ist meiner Erinnerung nach nicht ganz so Scheiße wie der Zweite. Wenigstens kann man, ohne sich allzusehr aufzuregen, Popcorn in sich reinschaufeln..

    Der dritte Teil wird dann hoffentlich nur noch auf DVD erscheinen, so dass man nichtmal bemerkt, dass der Film existiert ^^

    Grüße,
    Der Meister

  2. 3. Juli 2009 12:09

    Aus guter Erfahrung würde ich sagen, dass der Vorgänger besser wwar als die Fortsetzung – so ist es meistens auf jeden Fall.
    An den ersten Teil erinnere ich mich nur noch ganz gering, deshalb glaube ich, dass er kaum gut sein kann^^

Trackbacks

  1. Nur ein Junge aus Brooklyn « Going To The Movies
  2. Super geht auch ohne Kostüm « Going To The Movies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: